Wechsel an der Spitze der IMA Schelling Group

Bisheriges Vierermanagement: Andreas Bischoff und Wolfgang Rohner verlassen das Management der IMA Schelling Group (mittig links und rechts), Christoph Geiger und Maximilian Lehner übernehmen zukünftig das Steuer (außen links und rechts)

Mit einer Umwandlung des Managements tritt die vor acht Jahren zusammengeführte IMA Schelling Group in eine neue Phase, die bisherige Denkmuster hinter sich lässt. Um den Prozess zu finalisieren und das Unternehmen solide zu vereinen, fiel der Entschluss zu einer gestrafften Geschäftsführung mit kurzen Entscheidungswegen und einer gemeinsamen Ausrichtung. Weltweit tätig und auf Wachstumskurs, beweist sich die IMA Schelling Group mit ihren Lösungen für voll automatisierte und verkettete Anlagen in den Bereichen Möbel-, Holzwerkstoff- und Metallindustrie. Zu den Kunden rund um den Globus zählen bedeutende Möbel- und Küchenhersteller, aber auch Konzerne der Flugzeugindustrie. Der Erfolg als Unternehmensgruppe hat die einst getrennt agierenden und mittelständischen Betriebe zu einem geeinten Team mit 1.850 Mitarbeitenden gewandelt. Dieser gemeinsame Auftritt ist für die Beschäftigten und Kunden von IMA Schelling heute eine Selbstverständlichkeit und manifestiert sich nun umso mehr in der veränderten Spitze des Unternehmens.

Die aktuell schon im Management vertretenen Christoph Geiger und Maximilian Lehner bilden die neue Geschäftsführung und stehen weiterhin für das Selbstverständnis als geeintes Unternehmen. Die neben den neuen Geschäftsführern bisher in der Chefetage vertretenen Führungskräfte scheiden aus dem bisherigen Vierermanagement aus. Wolfgang Rohner, Miteigentümer und derzeit CEO wechselt Ende des Jahres in den Aufsichtsrat. In dieser Funktion wird er das neue Management weiterhin in strategischen Fragen begleiten. Andreas Bischoff, bisher als CSO tätig, verlässt in gutem Einvernehmen das Unternehmen und wird sich einer neuen Herausforderung stellen. Ihren Kunden steht die IMA Schelling Group in gewohnter Kompetenz und Schlagkraft in allen Märkten und Projekten der vier Leistungsbereiche – Woodworking, Board, Precision und Consulting – weiterhin zur Seite. Die verkürzten Entscheidungswege und die noch stärker gebündelte Ausrichtung werden das Miteinander und die Prozesseffizienz für Belegschaft wie auch Kunden weiter optimieren.

Foto: IMA Schelling Group

Aktuelles

  • Häfele investiert in strategische Kooperation mit Like Magic

    Häfele, der Spezialist für Beschlaglösungen, elektronische Schließsysteme sowie Beleuchtung und Vernetzung mit Hauptsitz im Schwarzwald, intensiviert seine Zusammenarbeit mit Like Magic. Die junge Schweizer Firma hat eine digitale Plattform entwickelt, die Anforderungen der Hotelgäste, Hotelbetreiber,…

    Weiterlesen ›

  • „Inside“: Biesse lädt zur Hausmesse nach Nersingen ein

    Tür und Tor des Campus Ulm stehen am 20. und 21. Juni 2024 offen, wenn Biesse am deutschen Hauptsitz in Nersingen zur „Inside“ einlädt. Die Besucher erwartet ein umfangreiches Programm rund um die Bereiche Holz,…

    Weiterlesen ›

  • Homag Group mit erwartetem Rückgang im ersten Quartal 2024

    Bei der Homag Group sind im ersten Quartal 2024 Umsatz und Ergebnis zurückgegangen. Grund dafür ist die deutlich gesunkene Nachfrage des letzten Jahres. „Die Geschäftsentwicklung in den ersten drei Monaten 2024 liegt im Rahmen unserer…

    Weiterlesen ›

  • Red Dot Design Award 2024 für „FurnSpin“ von Hettich

    Bei Hettich steckt Innovation nicht nur in den Produkten, sondern in der DNA: Das zeigen eigenen Angaben zufolge neben innovativen Meilensteinen zahlreiche renommierte Auszeichnungen. So überzeuge Hettich erneut mit hoher Innovationskraft: „FurnSpin“ gewinnt den Red…

    Weiterlesen ›

Aktuelle Ausgabe
exakt 5/2024

Die exakt – Einrichten Ausbauen Modernisieren ist eine viel beachtete Fachzeitschrift für Tischler, Schreiner, Innenausbauer und Monteure. In neun Ausgaben im Jahr informiert sie ihre Leser zeitnah und faktenreich über aktuelle Entwicklungen in der Branche.