Anzeige

- Anzeige -
Aktuell

Im Datenmeer

Wer derzeit bei vielen Tischlern und Schreinern einen Wutanfall auslösen möchte, muss eigentlich nur die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) erwähnen. Ausgerechnet in der Hochzeit des Jahres, in der die Betriebe unter Volllast laufen, müssen die Betriebsinhaber sämtliche Datenverarbeitungsschritte überprüfen, administrative Vorgaben umsetzen und zu den bestehenden Dokumentationspflichten noch einen ganzen Schwung neue hinzufügen. Dabei ist vieles derzeit noch unklar. Von den zuständigen Behörden fühlen sich viele Mittelständler ziemlich allein gelassen. Wie es anders geht, zeigt Österreich: Dort wurde rechtzeitig ein Gesetzespaket zur Abmilderung der Folgen der DSGVO verabschiedet. Ein gutes Beispiel, auch für die deutsche Datenschutz-Praxis. Was das Tischler- und Schreinerhandwerk sonst noch bewegt, haben wir in der neuen "exakt" zusammengetragen.

 

Info

> exakt-Infoletter
  Jetzt registrieren! Und vorab über
die kommende Ausgabe informieren!

News

  Aktuelle Nachrichten  der letzten 10 Tage

 
- Anzeige -Anzeige

 
Johann Offner will in neues Brettsperrholzwerk investieren  16.7.
  Die in Wolfsberg, Kärnten, ansässige Johann-Offner-Unternehmensgruppe hat heute den Bau eines neuen Brettsperrholzwerkes in Bad St. Leonhard, Kärnten, angekündigt ...
Hoher Anmeldestand für "Ligna 2019"  16.7.
  Die "Ligna 2019" ist bereits zehn Monate vor Beginn am 27. Mai 2019 zu mehr als 80% ausgebucht, das teilten die Veranstalter Deutsche Messe AG und VDMA Holzbearbeitungsmaschinen heute mit ...
Ikea-Gebrauchtmöbel-Börse in Österreich  16.7.
  In jedem Einrichtungshaus in Österreich kann man nun gebrauchte Ikea-Möbel zurückgeben, statt sie wegzuwerfen ...
EPF-Jahresbericht 2017/18 erhältlich  13.7.
  Der europäische Holzwerkstoffverband hat eine aktuelle Ausgabe seines Jahresberichts zur europäischen Holzwerkstoffindustrie herausgegeben ...
IVG gründet "Arbeitskreis Recht"  12.7.
  Der Industrieverband Garten (IVG) hat einen "Arbeitskreis Recht" gegründet, um aktuelle Rechtsthemen zu vertiefen und ihre Auswirkungen zu diskutieren ...
Beschlaghersteller Blum plant für 2018/19 vorsichtig  12.7.
  Der österreichische Beschlaghersteller Blum hat im Geschäftsjahr 2017/18 1,84 Mrd. Euro umgesetzt, 2,8% mehr als im Jahr zuvor ...
Holzland präsentiert sich auf neuer Webseite  12.7.
  Die Holzland GmbH, Dortmund, hat heute mit www.holzland.com eine neue Homepage gestartet, die sich an Partner und Interessenten der Holzhandelskooperation richtet ...
Neuer Schwerpunkt "Nicht-Wohngebäude" bei Charta für Holz 2.0  11.7.
  Im Nachgang der Fachveranstaltung "Landwirtschaftliches Bauen mit Holz" am 20. Juni in Dresden flossen die Ergebnisse der Veranstaltung in die Sitzung der Charta für Holz 2.0-Arbeitsgruppe "Bauen mit Holz in Stadt und Land" ein ...
Becher erweitert Standort Oberhausen  11.7.
  Am vergangenen Samstag eröffnete das Holzhandelsunternehmen Becher GmbH & Co. KG einen modernen Hallenneubau an seinem Standort Oberhausen ...
IT-Dienstleister der Eurobaustoff mit neuem Geschäftsführer  11.7.
  Michael Baier ist seit 1. Juli neuer Geschäftsführer der Infokom GmbH, des IT-Dienstleisters der Eurobaustoff-Kooperation ...
IFT Rosenheim eröffnet Vertretung in Griechenland  10.7.
  Am 27. Juni wurde in Thessaloniki, Griechenland die Eröffnung von IFT Hellas als Vertretung des IFT Rosenheim in dem südosteuropäischen Land gefeiert ...
Zweite Tagung zur Holzverklebung an der BFH in Biel  10.7.
  Am 31. Oktober findet an der Berner Fachhochschule in Biel die Fachtagung "Neue Perspektiven in der Holzverklebung" statt ...
Führungswechsel an der Berner Fachhochschule  9.7.
  Prof. Rolf Baumann ist seit 1. Juli Leiter des Bereichs Forschung und Entwicklung, Dienstleistungen und Weiterbildung der Berner Fachhochschule (BFH) in Biel, Schweiz ...
Eurobaustoff steigert Umsatz im ersten Halbjahr um 3,7%  9.7.
  Die Eurobaustoff Handelsgesellschaft hat im ersten Halbjahr ihr zentral abgerechnetes Einkaufsvolumen um 3,7% auf 3,12 Mrd. Euro gesteigert ...
 
- Anzeige -Anzeige

 
[ 16.07.2018] [Kurznachrichten]
 

Johann Offner will in neues Brettsperrholzwerk investieren

Die in Wolfsberg, Kärnten, ansässige Johann-Offner-Unternehmensgruppe hat heute den Bau eines neuen Brettsperrholzwerkes in Bad St. Leonhard, Kärnten, angekündigt. Die Produktion soll im Laufe des Jahres 2020 starten. Im Endausbau soll die Produktionskapazität 150.000 m³ betragen und es sollen rund 100 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Mit dieser neuen Produktionsstätte, zusätzlich zur bereits bestehenden KLH Massivholz GmbH in Teufenbach-Katsch, Steiermark, wird die österreichische Unternehmensgruppe ihre Brettsperrholz-Kapazität mehr als verdoppeln.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.07.2018] [Kurznachrichten]
 

Hoher Anmeldestand für "Ligna 2019"

Die "Ligna 2019", Leitmesse für Werkzeuge, Maschinen und Anlagen zur Holzbe- und -verarbeitung, ist zehn Monate vor Beginn am 27. Mai 2019 bereits zu mehr als 80% ausgebucht, das teilten die Veranstalter Deutsche Messe AG und VDMA Holzbearbeitungsmaschinen heute mit. Zur "Ligna 2017" stellten 1.520 Aussteller auf 130.000 m² Ausstellungsfläche aus. "Erfreulich ist, dass wir zahlreiche Erstaussteller dabei haben sowie Flächenvergrößerungen und Wiederkehrer", sagte Christian Pfeiffer, Global Director Ligna & Woodworking Events von der Deutschen Messe AG, Hannover. "Insbesondere vor dem Hintergrund der kompletten Neuaufteilung des Messegeländes im vergangenen Jahr und der damit verbundenen Neuplatzierung aller Aussteller bestätigt die derzeitige Anmeldesituation, dass wir den richtigen Schritt unternommen haben. Die Aussteller werden im Großen und Ganzen unverändert an den Positionen festhalten, die sie 2017 im Zuge des neuen Flächenkonzepts belegten. Im 2017 neu geschaffenen Angebotsbereich Oberflächentechnik sind einige Aussteller zum ersten Mal dabei." Auch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen seien vielversprechend: Der VDMA Holzbearbeitungsmaschinen spricht von einer guten Auftragslage für 2018. Mit einer Prognose von +8% blieben die USA und China die wichtigsten Exportmärkte.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.07.2018] [Kurznachrichten]
 

Ikea-Gebrauchtmöbel-Börse in Österreich

Unter dem Motto "Zweites Leben für deine Möbel" bietet der schwedische Möbelhersteller und -händler Ikea in Österreich seit dem 9. Juli einen neuen Service an: In jedem Einrichtungshaus in Österreich kann man nun gebrauchte Ikea-Möbel zurückgeben, statt sie wegzuwerfen - und bekommt auch noch Geld dafür. In der Fundgrube wartet das Möbel auf einen neuen Besitzer. Ziel ist, den Lebenszyklus eines Produkts zu verlängern. "Wir schenken dem Möbelstück quasi ein neues, zweites Leben, anstatt es zu entsorgen", begründet Matej Hargas, Nachhaltigkeitsmanager von Ikea Österreich. Der Service wird nur für Privathaushalte und Privatpersonen angeboten und gilt nur in Österreich. Alle Infos dazu unter www.ikea.at/zweitesleben .

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 13.07.2018] [Kurznachrichten]
 

EPF-Jahresbericht 2017/18 erhältlich

Der europäische Holzwerkstoffverband hat eine aktuelle Ausgabe seines Jahresberichts zur europäischen Holzwerkstoffindustrie herausgegeben. Der "Annual Report 2017/18" gibt einen detaillierten Überblick zu Produktionsmengen -und kapazitäten in Europa - aufgegliedert nach Ländern - und in ausgewählten Regionen weltweit. Der Preis (ohne Mehrwertsteuer) beträgt 990 Euro. Bestellbar ist er unter
http://europanels.org/annual-report

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 12.07.2018] [Kurznachrichten]
 

IVG gründet "Arbeitskreis Recht"

Der Industrieverband Garten (IVG) hat einen "Arbeitskreis Recht" gegründet, um aktuelle Rechtsthemen zu vertiefen und ihre Auswirkungen zu diskutieren. Rund 20 IVG-Mitglieder nutzten das neue Angebot und trafen sich gestern im Drahthaus in Düsseldorf. Die inhaltliche Gestaltung des neuen Arbeitskreises erfolgt in Kooperation mit externen Experten. So begrüßte der Verband bei der Auftaktveranstaltung unter anderem Kartellrechtsanwältin Dr. Michaela Westrup, die über ein Vertriebs-Thema referierte. Weitere Themen waren u. a. die Rückrufverpflichtung aus dem Unterlassungsanspruch, die neue EU-Verordnung zum Geoblocking oder die Datenschutzgrundverordnung.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 12.07.2018] [Kurznachrichten]
 

Beschlaghersteller Blum plant für 2018/19 vorsichtig

Der österreichische Beschlaghersteller Julius Blum GmbH aus Höchst (Vorarlberg) hat im Geschäftsjahr 2017/18 (bis Ende Juni) 1,84 Mrd. Euro umgesetzt, 2,8% mehr als im Jahr zuvor, wie das Unternehmen heute bekannt gab. Hauptabsatzgebiet ist der EU-Raum (48%), eines der wichtigsten Absatzländer ist die USA mit einem Anteil von 15%. Zuwächse gab es in nahezu allen westeuropäischen Märkten, eine anhaltende Erholung stellen die Blum-Verantwortlichen in Südeuropa fest. Für Russland macht das Team um Geschäftsführer Gerhard E. Blum einen kräftigen Aufschwung aus. In Amerika, im pazifischen Raum und in Asien wirkte sich hingegen der starke Euro negativ auf die Umsatzentwicklung aus. Für das aktuelle Geschäftsjahr plant Blum vorsichtig: "Die weitere wirtschaftliche Entwicklung ist mit einigen Fragezeichen bzw. Unsicherheiten behaftet." Im Schnitt waren bei Blum im letzten Geschäftsjahr 7.509 Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt, 368 mehr als im Vorjahreszeitraum.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 12.07.2018] [Kurznachrichten]
 

Holzland präsentiert sich auf neuer Webseite

Die Holzland GmbH, Dortmund, hat heute mit www.holzland.com eine neue Homepage gestartet, die sich an Partner und Interessenten der Holzhandelskooperation richtet. Die Seite solle Interessenten neugierig machen und zur Akquise neuer Holzfachhändler und Lieferanten genutzt werden, aber auch Mitgliedern und Partnern nutzenstiftende Inhalte bieten. "Emotionen zu schaffen stand während der gesamten Planungs- und Umsetzungsphase ganz klar an oberster Stelle", erklärte Michael Sommer, Bereichsleitung Mitgliederbetreuung, das gewählte Konzept.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.07.2018] [Kurznachrichten]
 

Neuer Schwerpunkt "Nicht-Wohngebäude" bei Charta für Holz 2.0

Im Nachgang der Fachveranstaltung "Landwirtschaftliches Bauen mit Holz" am 20. Juni in Dresden, die von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) und dem Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) ausgerichtet wurde, flossen die Ergebnisse der Veranstaltung in die Sitzung der Charta für Holz 2.0-Arbeitsgruppe "Bauen mit Holz in Stadt und Land" ein. Aufgrund der hohen Bedeutung des Themas wurde entschieden, in der AG einen eigenen Arbeitsschwerpunkt "Nicht-Wohngebäude aus Holz" einzurichten. Das dafür zuständige Themen-Team wird sich mit der Analyse und Bewertung der Anforderungen und Perspektiven des landwirtschaftlichen Bauens befassen. Die Tagungsbeiträge der Fachveranstaltung sind abrufbar unter: https://mediathek.fnr.de/tagung-landwirtschaftliches-bauen-mit-holz.html

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.07.2018] [Kurznachrichten]
 

Becher erweitert Standort Oberhausen

Am vergangenen Samstag eröffnete das Holzhandelsunternehmen Becher GmbH & Co. KG einen modernen Hallenneubau an seinem Standort Oberhausen. Das automatisierte Lager erweitert die bestehende Fläche um rund 4.000 m² bzw. etwa 1.000 Lagerplätze auf eine Gesamtfläche von jetzt 24.000 m² und bietet Raum für zusätzliche Platten- und Holzwerkstoffe, Türen sowie Boden- und Leimholzprodukte. Dank modernster Platten- und Türen-Kommissionier-Anlagen soll die Ware noch besser vor möglichen Beschädigungen beim Kommissionieren geschützt und die Abwicklung der Bestellungen beschleunigt werden. So sind jetzt bis zu 800 Kommissioniervorgänge am Tag möglich.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.07.2018] [Kurznachrichten]
 

IT-Dienstleister der Eurobaustoff mit neuem Geschäftsführer

Michael Baier ist seit 1. Juli neuer Geschäftsführer der Infokom GmbH, des IT-Dienstleisters der Eurobaustoff-Kooperation. Er übernimmt die Position von Jörg Hoffmann, der bis dato Geschäftsführer von Eurobaustoff und Infokom in Personalunion war. Der 52-jährige Badener hat nach dem Studium an der FH Karlsruhe zunächst im Maschinenbau gearbeitet und war dort unter anderem in der Produktionsplanung tätig. Hier kam er erstmals mit ERP-Systemen in Berührung. 19 Jahre lang arbeitete er beim IT-Dienstleister Abas Software AG in verschiedenen Positionen, zuletzt als Vorstandsmitglied. Hoffmann wird sich im Laufe des Jahres aus der Geschäftsführung zurückziehen. Ulrich Ehrhardt bleibt weiterhin Geschäftsbereichsleiter der Infokom und Ansprechpartner für die Gesellschafter.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 10.07.2018] [Kurznachrichten]
 

IFT Rosenheim eröffnet Vertretung in Griechenland

Am 27. Juni wurde in Thessaloniki, Griechenland die Eröffnung von IFT Hellas als Vertretung des IFT Rosenheim in dem südosteuropäischen Land gefeiert. Mehr als 70 Gäste, darunter Vertreter der griechischen Regierung und der Industrie waren beim Vertragsschluss zwischen Dimitrios Moustakidis, Geschäftsführer IFT Hellas, Dr. Jochen Peichl, Geschäftsführer IFT Rosenheim und Matthias Fröhleke, Geschäftsbereichsleiter Prüfung IFT Rosenheim dabei. Griechische Hersteller können Prüfungen nun vor Ort durchführen lassen. Seine Dienstleistungen erbringt das Prüfinstitut auch für die Nachbarländer.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 10.07.2018] [Kurznachrichten]
 

Zweite Tagung zur Holzverklebung an der BFH in Biel

Am 31. Oktober findet an der Berner Fachhochschule (BFH) in Biel in der Schweiz zum zweiten Mal die Fachtagung "Neue Perspektiven in der Holzverklebung" statt. Diesmal greift die Veranstaltung auch das Thema Klebstoffe für die Holzwerkstoffproduktion auf. Als Referenten kündigte die BFH unter anderem Prof. Dr. Klaus Richter von der TU München, Prof. Dr. Holger Militz von der Universität Göttingen, Christian Garbin von der Artimelt AG aus Sursee und Dr. Manfred Dunky von der Kronospan GmbH Lampertswalde an. Die Anmeldung ist möglich unter ahb.bfh.ch/holzverklebung .

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 09.07.2018] [Kurznachrichten]
 

Führungswechsel an der Berner Fachhochschule

Prof. Rolf Baumann ist seit 1. Juli Leiter des Bereichs Forschung und Entwicklung, Dienstleistungen und Weiterbildung der Berner Fachhochschule (BFH) in Biel, Schweiz, wie diese am 4. Juli mitteilte. Er folgt damit auf Marc-André Gonin, der in den Ruhestand trat. Baumann arbeitet seit Oktober 2015 an der BFH in der Forschung und Entwicklung im Leitungsgremium, als Institutsleiter für digitale Bau- und Holzwirtschaft sowie als Dozent für Wirtschaftsinformatik. Bereits zum 1. März hat Dr. Cornelius Oesterlee die Leitung des Bachelor-Studiengangs Holztechnik von Dr. Andreas Hurst infolge dessen Pensionierung übernommen. Oesterlee ist seit 2014 an der BFH als Professor für Baustatik und Betonbau tätig und leitete zuletzt den Kompetenzbereich Tragstrukturen und Erdbebeningenieurwesen am Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur (IHTA).

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 09.07.2018] [Kurznachrichten]
 

Eurobaustoff steigert Umsatz im ersten Halbjahr um 3,7%

Die Eurobaustoff Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim, hat im ersten Halbjahr ihr zentral abgerechnetes Einkaufsvolumen um 3,7% auf 3,12 Mrd. Euro gesteigert, wie die Kooperation heute mitteilte. Dieses Ergebnis liege 5% über dem Plan. Das größte Umsatzwachstum von 12,6% habe der Bereich Holz und Bauelemente gezeigt, gefolgt von Tief- und Galabau mit rund 6,4% sowie Einzelhandel mit 4,6%. Auch positiv entwickelt haben sich Trockenbau und Dämmstoffe, Hochbau, Fliesen/Naturstein und Dach und Fassade/Baumetalle.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 


 
Quelle:   www.holz-zentralblatt.com

  Aktuelle Ausgabe
exakt
 
  Anzeigen


Holz-Zentralblatt



 
  exakt vor Ort

Internationale Holzmesse, Klagenfurt
29.08. – 01.09.2018


weitere Termine

 
Presserat

Anzeige

- Anzeige -