Anzeige

- Anzeige -
Aktuell

Digitale Modelle

Die meisten Tischler und Schreiner im Land bereiten sich in diesen Tagen auf den – oft anstrengenden – Jahresendspurt vor. Ein Werkzeug, das dabei immer wichtiger wird, ist das „Building Information Modeling“, kurz BIM. Dieses digitale Planungsmodell von Gebäuden wird die Arbeit auch im Holzhandwerk in den kommenden Jahren grundlegend verändern. Doch zurzeit fristet der „digitale Zwilling“, der alle Abläufe und Veränderungen auf dem Bau für alle Beteiligten transparent machen soll, in vielen Betrieben noch ein Schattendasein. Dabei bergen digitale Modelle viele Vorteile. Die wenigen BIM-Pioniere unter den Schreinern berichten von einer verbesserten Planung und Abstimmung mit den Folgegewerken. Die standardisierte Übertragung in ein Gesamtmodell wird über kurz oder lang von den Bauherren gefordert werden – es lohnt sich also auch für das Handwerk, sich frühzeitig mit BIM zu beschäftigen. Dieses Thema, und was die Tischler- und Schreinerwelt sonst noch beschäftigt, lesen Sie in der neuen Ausgabe der "exakt".

 

Info

> exakt-Infoletter
  Jetzt registrieren! Und vorab über
die kommende Ausgabe informieren!

News

  Aktuelle Nachrichten  der letzten 10 Tage

 
- Anzeige -Anzeige

 
"Tannenhütte" wirbt für Tannenholz  19.10.
  Der Vorstandsvorsitzende der Bayerischen Staatsforsten, Martin Neumeyer, erklärte heute, die Tanne sei die vielleicht wichtigste Baumart im Bergmisch- und Schutzwald ...
Ausstellerplus bei "Orgatec" in Köln  19.10.
  Am Dienstag beginnt in Köln die Büromöbelmesse "Orgatec" mit rund 750 Ausstellern (2016: 664) ...
Webinar: Hybride Lösungen für modernes Bauen  19.10.
  Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI in Braunschweig lädt am 23. Oktober zu einem englischsprachigen Online-Seminar zum Thema "Hybrid structures incorporated with wood-chip concrete for sustainable construction" ein ...
Innovationen auf Weinig-Hausmesse "In Tech"  18.10.
  Heute schließt die Hausmesse "In Tech" der Weinig AG, Tauberbischofsheim, nach drei Tagen (16. bis 18. Oktober) ihre Pforten ...
Österreich: Lösung für Holzkraftwerke gefordert  17.10.
  Trotz des deutlichen Bekenntnisses der Bundesregierung in der Klima- und Energiestrategie zur Bioenergie stehen in Österreich aufgrund fehlender rechtlicher Rahmenbedingungen zahlreiche Holzkraftwerke vor dem Aus ...
Eurobaustoff steigert Holz-Umsatz um 14%  17.10.
  Die Handelskooperation Eurobaustoff steigerte in den ersten neun Monaten des Jahres den zentralregulierten Umsatz um rund 4%, ...
Caravaningbranche erzielt bestes drittes Quartal aller Zeiten  17.10.
  Die deutsche Caravaningbranche schloss das dritte Quartal mit einem neuen Rekordergebnis ab, über 16.000 Freizeitfahrzeuge wurden in den vergangenen drei Monaten neu zugelassen ...
Pelletpreis zeigt Nachholeffekt beim Einlagern  16.10.
  Im Oktober ist der Pelletpreis in Deutschland auf durchschnittlich 249,94 Euro/t gestiegen (bei Abnahme von 6t), wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) berichtet ...
Neues "Kebony"-Produktionswerk in Belgien eröffnet  15.10.
  Kebony, norwegischer Hersteller modifizierter Holzprodukte für Terrasse und Fassade, hat eine zweite Produktionsstätte in Kallo (Flandern, Belgien) eröffnet ...
Holzland steigert Umsatz um knapp 3%  15.10.
  Die Holzhandelskooperation Holzland GmbH schloss die ersten neun Monate des Jahres mit einem zentralregulierten Netto-Einkaufsvolumen von 644 Mio. Euro ab ...
ZDH hält Senkung der EEG-Umlage für nicht ausreichend  15.10.
  Zur unlängst bekannt gegebenen Absenkung der EEG-Umlage im nächsten Jahr erklärte Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH): "Es ist grundsätzlich nicht ausreichend, die Höhe der EEG-Umlage zu stabilisieren..." ...
Löhne für Schreiner in Baden-Württemberg steigen  12.10.
  Für die über 12.000 Beschäftigten des Schreinerhandwerks in Baden-Württemberg gilt ab 1. November ein neuer Tarifvertrag ...
Apos und Fagus-Grecon kooperieren  11.10.
  Apos GmbH in Wedel und Fagus-Grecon Greten in Alfeld haben für den Bereich der spektroskopiebasierten Messsysteme eine strategische Kooperation vereinbart ...
 
- Anzeige -Anzeige

 
[ 19.10.2018] [Kurznachrichten]
 

"Tannenhütte" wirbt für Tannenholz

Der Vorstandsvorsitzende der Bayerischen Staatsforsten, Martin Neumeyer, erklärte heute, die Tanne sei vor dem Hintergrund des Klimawandels mit verstärktem Starkregen und längeren Trockenphasen und Borkenkäferkalamitäten die vielleicht wichtigste Baumart im Bergmisch- und Schutzwald. Ihr Anteil soll deshalb im Rahmen der Tannenoffensive bayernweit auf 10% verdreifacht werden. Tannenholz sei bestens als Baumaterial geeignet und wurde daher in Bergregionen traditionell gerne verwendet. Anlass der Äußerungen war die Einweihung der "Tannenhütte" am Wank, oberhalb von Garmisch-Partenkirchen. Für den modernen Holzbau wurden 260m³ heimisches Tannenholz eingesetzt.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 19.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Ausstellerplus bei "Orgatec" in Köln

Am Dienstag beginnt in Köln die Büromöbelmesse "Orgatec" mit rund 750 Ausstellern. Bis Samstag dürften erneut gut 50.000 Besucher die Messehallen am Rheinufer in Köln-Deutz durchstreifen (23. bis 27. Oktober). Vor zwei Jahren trafen dort 54.946 Besucher (davon 50% aus dem Ausland) auf 664 Aussteller, davon 179 aus dem In-, 485 aus dem Ausland. Neben neuem Design für die Einrichtung werden auf der Messe auch Lösungen für Böden, Beleuchtung, Akustik und Medientechnik gezeigt. Unter dem Motto "Culture@Work" beschäftigt sich ein umfangreiches Rahmen- und Kongressprogramm mit Themen wie Arbeit 4.0, kreative Arbeitsplatzgestaltung, Gesundheit im Büro und innovative Materialien.
http://www.orgatec.de/ORGATEC/index.php

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 19.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Webinar: Hybride Lösungen für modernes Bauen

Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI in Braunschweig lädt am 23. Oktober zwischen 15 und 16 Uhr zu einem englischsprachigen Online-Seminar (Webinar) zum Thema "Hybrid structures incorporated with wood-chip concrete for sustainable construction" ein. Im Detail vorgestellt werden Wood-concrete composites (WCC) und ihr Verhalten bei axial einwirkenden Druckkräften, sowie verklebte Holzbaukonstruktion von Holz und WCC, so genannte TWCC. Eine Anmeldung zum kostenfreien Seminar ist vorab erforderlich: https://www.wki.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/anmeldeformular.html

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 18.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Innovationen auf Weinig-Hausmesse "In Tech"

Heute schließt die Hausmesse "In Tech" der Weinig AG, Tauberbischofsheim, nach drei Tagen (16. bis 18. Oktober) ihre Pforten. Der Hersteller von Maschinen für die Massivholzbearbeitung präsentierte unter dem Motto "Think Weinig" eine attraktive Kombination aus hautnah erlebbarer Spitzentechnologie und aktueller Brancheninformation. Verteilt in den Werkshallen auf dem Firmengelände wurden den über 1.000 Fachbesuchern auf über 3.000 m² mehr als 40 Innovationen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg gezeigt. Auch eine Weltpremiere hatte die "In Tech" zu bieten: Der neue Weinig-Kehlautomaten "Powermat 3000" stellt laut Hersteller die Essenz der kontinuierlichen technischen Entwicklung dar.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Österreich: Lösung für Holzkraftwerke gefordert

Trotz des deutlichen Bekenntnisses der Bundesregierung in der Klima- und Energiestrategie zur Bioenergie stehen in Österreich aufgrund fehlender rechtlicher Rahmenbedingungen zahlreiche Holzkraftwerke vor dem Aus. Darüber informierte gestern der Österreichische Biomasse-Verband und der Österreichische Bauernbund in Wien. Gemeinsam mit über 300 Unternehmen sowie Institutionen appellieren die Verbände an die Regierung, noch in diesem Jahr eine Lösung für einen der wichtigsten Ökostrom-Erzeuger zu finden. Franz Titschenbacher, Präsident des Österreichischen Biomasse-Verbandes, erklärte dazu: "Im Augenblick schließen bereits die ersten Holzkraftwerke ihre Pforten, weil sie keine Nachfolgetarife erhalten. Für jedes zugesperrte Holzkraftwerk müssen entweder neue gebaut, Strom aus fossilen Energiequellen produziert oder importiert werden." Über 300 Unternehmen und Institutionen haben die „Welser Erklärung zur Holzenergie" unterschrieben, worin die sechs wichtigsten Argumente für die energetische Holznutzung dargestellt werden. Eines davon ist der international tätige Kesselhersteller Polytechnik, der in Wien durch Geschäftsführer Lukas Schirnhofer vertreten war.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Eurobaustoff steigert Holz-Umsatz um 14%

Die Handelskooperation Eurobaustoff steigerte in den ersten neun Monaten des Jahres den zentralregulierten Umsatz um rund 4%, wie diese heute mitteilte. Angaben zur absoluten Umsatzhöhe machte die Kooperation nicht. Das größte Wachstum verzeichnete dabei der Sortimentsbereich Holz mit 14%, was das Unternehmen teilweise auf deutliche Preiserhöhungen bei Holzwerkstoffen zurückführt. Aber auch Gesellschafter aus dem klassischen Baustoffhandel, die sich zunehmend dem Holz widmen, haben demnach zu dem starken Wachstum beigetragen. Der Fachbereich Bauelemente ist um mehr als 10% gewachsen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Caravaningbranche erzielt bestes drittes Quartal aller Zeiten

Die deutsche Caravaningbranche schloss das dritte Quartal mit einem neuen Rekordergebnis ab, über 16.000 Freizeitfahrzeuge wurden in den vergangenen drei Monaten neu zugelassen. Das entspricht einem Plus von annähernd 14% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auch der September brachte deutliche Zuwächse: Die Neuzulassungen von Reisemobilen und Caravans stiegen um 7,2% gegenüber dem Vorjahresmonat auf 3.556 Einheiten. Seit Jahresbeginn wurden über 62.500 Freizeitfahrzeuge neuzugelassen (plus 11,5%), dies sind fast so viele wie im gesamten letzten Jahr. Dies hat der Branchenverband Caravaning Industrie Verband Deutschland CIVD mitgeteilt. Bei den Reisemobilneuzulassungen wurde ein starkes Plus von 14,3% (41.036 Fahrzeuge) erzielt. Die Neuzulassungen von Caravans stiegen seit Januar um 6,5% auf 21.523 Einheiten. Für das Gesamtjahr wird ein zweistelliges Plus mit erstmals mehr als 70.000 Neuzulassungen erwartet.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Pelletpreis zeigt Nachholeffekt beim Einlagern

Im Oktober ist der Pelletpreis in Deutschland auf durchschnittlich 249,94 Euro/t gestiegen (bei Abnahme von 6t), wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) berichtet. Im Vergleich zum Vormonat ist dies ein Plus von 3,7%, gegenüber dem Vorjahresmonat von 5,6%. Der Branchenverband führt das auf eine höhere Nachfrage zurück, da während des heißen Sommers die sonst übliche Einlagerung nicht im gewohnten Umfang stattfand. Am günstigsten sind Pellets weiterhin in Mitteldeutschland. Dort kostet eine Tonne Pellets 247,55 Euro/t. In Nord- und Ostdeutschland liegt der Tonnenpreis bei 248,30 Euro/t, in Süddeutschland bei 251,07 Euro/t. Größere Abnahmemengen (26t) wurden zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 235,33 Euro/t, Mitte: 229,66 Euro/t, Nord/Ost: 230,90 Euro/t (alle inkl. MwSt.).

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 15.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Neues "Kebony"-Produktionswerk in Belgien eröffnet

Kebony, norwegischer Hersteller modifizierter Holzprodukte für Terrasse und Fassade, hat eine neue Produktionsstätte in Kallo (Flandern, Belgien) eröffnet. Das teilte das Unternehmen am 11. Oktober mit. Dabei handelt es sich um die zweite Produktionsstätte neben dem Stammwerk im norwegischen Skien. Mit der Investition von 19 Mio. Euro verdoppelt das Unternehmen seine Produktionskapazität für das gleichnamige Produkt "Kebony" und reagiert damit auf eine stark gestiegene Nachfrage. So habe Kebony die internationalen Verkäufe in den letzten sieben Jahren im Jahresvergleich um durchschnittlich 30% gesteigert. Man verdopple damit die Produktionskapazität auf 20.000 m³. Nach zusätzlichen Investitionen könne das neue Werk seine Produktion auf etwa 80.000 m³ "Kebony-Clear" vervierfachen. Die ursprüngliche Fabrik von Kebony in Norwegen werde sich auf die Herstellung von "Kebony-Character" konzentrieren und weiter als Forschungs- und Technologiezentrum dienen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 15.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Holzland steigert Umsatz um knapp 3%

Die Holzhandelskooperation Holzland GmbH schloss die ersten neun Monate des Jahres mit einem zentralregulierten Netto-Einkaufsvolumen von 644 Mio. Euro ab. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht das einem bereinigten Plus von knapp 3%. In Deutschland betrug das Wachstum 2,2%, im Ausland 6,1%. Das starke Wachstum im Ausland führt die Kooperation auf die Entwicklung in Österreich mit +8,0% und der Schweiz mit +4,4% zurück. Mit einem Umsatzanstieg von 7,3% war die Warengruppe Massivholz/Hobelware der stärkste Treiber. Der Umsatz mit Zubehör/SB-DIY wuchs um 6,2%, der mit Holzwerkstoffen um 2,4%.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 15.10.2018] [Kurznachrichten]
 

ZDH hält Senkung der EEG-Umlage für nicht ausreichend

Zur unlängst bekannt gegebenen Absenkung der EEG-Umlage im nächsten Jahr erklärte Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH): "Es ist grundsätzlich nicht ausreichend, die Höhe der EEG-Umlage zu stabilisieren, vielmehr müssen die Umlage sowie der Strompreis insgesamt dringend gesenkt werden. Es ist nicht weiter akzeptabel, dass die rund 4,8 Mrd. Euro umfassenden Begünstigungen der großen Stromverbraucher durch die anderen Stromverbraucher wie etwa die Handwerksbetriebe finanziert werden, hier braucht es eine Finanzierung aus Bundesmitteln. Perspektivisch muss der Ausbau und die gesamte Finanzierung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien neu geordnet werden. Die sich stabilisierende EEG-Umlage darf ebenso wenig wie die drohende Lücke, die CO2-Einsparziele zu erreichen, dazu führen, in einen Ausbauaktionismus bei den Erneuerbaren Energien zu verfallen. Schließlich werden die Fortschritte beim EE-Ausbau in Deutschland über den Mechanismus des europäischen CO2-Zertifikatehandels andernorts wieder kompensiert. Damit verpufft die klimaschützende Wirkung im europäischen Kontext."

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 12.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Löhne für Schreiner in Baden-Württemberg steigen

Für die über 12.000 Beschäftigten des Schreinerhandwerks in Baden-Württemberg gilt ab 1. November ein neuer Tarifvertrag. Dann wird der tarifliche Ecklohn zunächst um 2,9% auf 16 Euro pro Stunde angehoben, zum 1. November 2019 steigt er um weitere 2,4% auf 16,38 Euro, so teilt die IG Metall mit. Auszubildende profitieren überproportional von dem Verhandlungsergebnis: Die Ausbildungsvergütungen steigen zum 1. November auf 670 Euro im 1. Ausbildungsjahr, 745 Euro im 2. Ausbildungsjahr und 845 Euro im 3. Ausbildungsjahr. Ab November 2019 gibt es jeweils nochmals 20 Euro zusätzlich, die Vergütungen vom 1. bis zum 3. Lehrjahr betragen dann 690, 765 und 865 Euro. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Apos und Fagus-Grecon kooperieren

Die Apos GmbH in Wedel und Fagus-Grecon Greten in Alfeld haben für den Bereich der spektroskopiebasierten Messsysteme eine Kooperation vereinbart. Fagus-Grecon erweitert durch diese Kooperation sein Produktprogramm mit den speziell für die Holzwerkstoff- und Papier- und Zellstoffindustrie entwickelten Apos-Systemen. Spektroskopiebasierte Systeme zur Feuchtemessung haben sich in den vergangenen Jahren durch Hinzukommen neuer Applikationen wie pH-Wert-Messung oder Bestimmung der Harzmenge entlang der gesamten Prozesskette etabliert - von der Übernahme des Rohmaterials am Werkstor bis zur Qualitätssicherung an der fertigen Platte. Die Kooperation der beiden Unternehmen umfasst neben der Zusammenarbeit in der Marktbearbeitung auch eine Zusammenarbeit im Bereich Service und Support. Zudem stehen gemeinsame Produkt-Weiterentwicklungen auf der Agenda.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 


 
Quelle:   www.holz-zentralblatt.com

  Aktuelle Ausgabe
exakt
 
  Anzeigen


Holz-Zentralblatt



 
  exakt vor Ort

Glasstec, Düsseldorf
23.10. – 26.10.2018


Orgatec, Köln
23.10. – 27.10.2018

Denkmal, Leipzig
08.11. – 10.11.2018

weitere Termine

 
Presserat

Anzeige

- Anzeige -