Anzeige

- Anzeige -
Aktuell

Digitale Zukunft

Die Digitalisierung der Wirtschaft hat längst auch das Handwerk erreicht. Das Interesse der Betriebe an diesem Thema ist riesengroß, lautet das Ergebnis einer Studie, die der Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) zusammen mit dem Digitalverband Bitcom in Auftrag gegeben hat. Allerdings: Während sich 81 Prozent der befragten Handwerker als "generell aufgeschlossen" gegenüber der Digitalisierung zeigen, nutzen nur 25 Prozent tatsächlich moderne Technologien wie etwa Tracking-Systeme für Werkzeuge. Es gibt also noch viel zu tun. Um den Handwerkern zu helfen, die Schwierigkeiten bei der Digitalisierung ihres Betriebs zu überwinden, hat der ZDH das Projekt "Kompetenzzentrum Digitales Handwerk" aufs Gleis gebracht (www.handwerkdigital.de). Zu diesem gehört auch das neue Analysewerkzeug "Digitales Handwerk". Der 35 Fragen umfassende Katalog ermittelt den Status quo und zeigt Entwicklungspotenziale auf. Außerdem bietet er die Grundlage für eine vertiefende Beratung und weitere Unterstützungsangebote. Wie’s funktioniert, steht in der neuen Ausgabe der "exakt"

 

Info

> exakt-Infoletter
  Jetzt registrieren! Und vorab über
die kommende Ausgabe informieren!

News

  Aktuelle Nachrichten  der letzten 10 Tage

 
- Anzeige -Anzeige

 
Häcker Küchen erwirbt zwei neue Grundstücke  27.4.
  Der ostwestfälische Küchenhersteller Häcker hat zwei große Grundstücke in der Nähe seines Stammsitzes in Rödinghausen erworben ...
"Innovationsworkshop Holzwerkstoffe" in Köln  27.4.
  Am 15. Mai findet zum sechsten Mal der "Innovationsworkshop Holzwerkstoffe" am Tag vor Beginn der "Interzum" in Köln statt ...
Homag bündelt Geschäftsfeld Consulting und Software  26.4.
  Die Homag Gruppe bündelt ihre Kompetenzen in den Bereichen Beratung und Software und will diese weiter ausbauen ...
Waldbesitzerverband begrüßt symbolträchtige Fichten-Pflanzung  26.4.
  Der Hessische Waldbesitzerverband begrüßt die heutige Pflanzaktion der hessischen Umwelt- und Forstministerin Priska Hinz in Edertal-Hemfurth ...
Stihl erzielt neuen Umsatzrekord  25.4.
  Der Umsatz der Stihl-Unternehmensgruppe stieg 2016 um 6,6% auf 3,46 Mrd. Euro - ein weiterer Umsatzrekord ...
Zulieferkatalog des Handwerks neu gestartet  25.4.
  Zeitgleich mit der Eröffnung der Hannover Messe ist der neue Zulieferkatalog des Deutschen Handwerks gestern im Internet gestartet ...
AGR ruft Unternehmen zur Beteiligung an FSC-Konsultation auf  24.4.
  Um die positive Einschätzung des FSC zur Einordnung von Holz aus Deutschland zu stützen, ruft die AGR alle Betroffenen auf, sich noch bis 29. April an der öffentlichen Konsultation zu beteiligen ...
Forstminister würdigt Forstgenetikerin Dr. Monika Konnert  24.4.
  Mit dem Bayerischen Löwen hat Bayerns Forstminister Helmut Brunner heute die langjährige Leiterin des Amts für forstliche Saat- und Pflanzenzucht (ASP) in Teisendorf, Dr. Monika Konnert, in den Ruhestand verabschiedet. ...
Hagebau bewertet Roadshow mit Eigenmarken als Erfolg  21.4.
  Erstmals tourte der Hagebau Fachhandel mit seinen Eigenmarken "Wunderwerk est. 1964" und "Butler macht’s!" durch Deutschland ...
Hornbach eröffnet 13. Markt in den Niederlanden  21.4.
  Der Baumarktbetreiber Hornbach hat gestern in Den Haag seinen 13. Markt in den Niederlanden eröffnet ...
Waldbesitzer-Demo vor dem Umweltbundesamt  21.4.
  Der Waldbesitzerverband Sachsen-Anhalt und weitere Waldbesitzerverbände haben für Montag (24. April) eine Demonstration vor dem Umweltbundesamt (UBA) in Dessau organisiert ...
Video zu Kunstaktion im Netz  20.4.
  Ein Video im Internet zeigt jetzt, wie der Sandroboter "Skryf" am 21. März die populärsten Wünsche für den Wald der Zukunft in Stuttgart auf den Waldboden schrieb ...
Auftakt einer bundesweiten Clusterwoche mit Wanka und Zypries  20.4.
  Ab heute und noch bis zum 28. April werden in einem bundesweiten Rahmen eine Woche lang die regionalen Clusteraktivitäten der bundesweit etablierten Netzwerke verschiedener Branchen vorgestellt ...
Roland Auer wird neuer Vorstandsvorsitzender von Schattdecor  19.4.
  Roland Auer, derzeit Vorstand Vertrieb und Marketing bei der Schattdecor AG, Thansau, löst zum 1. Mai Reiner Schulz als Vorstandsvorsitzenden ab ...
In eigener Sache: Trauer um einen Kollegen  19.4.
  Am Dienstag nach Ostern ist unser Kollege Karl Albert Wildermuth, langjähriger Chefredakteur der "B+H", auf dem Weg in die Redaktion bei einem Autounfall tödlich verunglückt ...
Hagebau veranstaltet ersten Marketingtag  19.4.
  Der Hagebau Fachhandel hat gestern erstmals einen Marketingtag veranstaltet, zu dem gut 100 Marketingverantwortliche anreisten ...
Schwedische Studie belegt Fortschritt bei Holzöfen  18.4.
  Eine unabhängige Untersuchung der schwedischen Energieagentur belege, dass moderne Einzelraumfeuerstätten erheblich effizienter sind und bis zu 80% weniger Feinstaub als ihre Vorgänger aus den 1980er und 1990er Jahren emittieren ...
Kanzlerin eröffnet Technikum von Viessmann  18.4.
  Im Beisein von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Tarek Al-Wazir, des hessischen Ministers für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, hat die Viessmann Gruppe am 12. April ihr neues Forschungs- und Entwicklungszentrum eingeweiht ...
Biesse kauft Softwarehersteller Avant  18.4.
  Der italienische Maschinenhersteller Biesse Group, Pesaro, hat am Karfreitag die Übernahme des itaienischen Softwareherstellers Avant bekanntgegeben ...
 
- Anzeige -Anzeige

 
[ 27.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Häcker Küchen erwirbt zwei neue Grundstücke

Der ostwestfälische Küchenhersteller Häcker hat zwei große Grundstücke in der Nähe seines Stammsitzes in Rödinghausen erworben. Auf den Flächen sollen mittelfristig neue Werke zum Ausbau der Produktionskapazitäten errichtet werden. Die erste Fläche mit rund 165.000 qm befindet sich südlich in unmittelbarer Nähe zur Hansastraße (L557, ostwestfälischer Kreis Herford, Nordrhein-Westfalen) zwischen dem heutigen Unternehmenssitz und der A30. Beim zweiten Grundstück mit rund 215.000 qm handelt es sich um das neue Gewerbegebiet von Venne (Landkreis Osnabrück, Niedersachsen) an der B218. "Die beiden Grundstücke bieten uns den Raum, den wir für unser weiteres Wachstum in den kommenden Dekaden benötigen. Dafür stellen wir einen hohen Investitionsbetrag, der gleichzeitig die größte Investitionssumme unserer Unternehmensgeschichte ist, zur Verfügung", erläuterte Inhaber und Geschäftsführer Jochen Finkemeier.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 27.04.2017] [Kurznachrichten]
 

"Innovationsworkshop Holzwerkstoffe" in Köln

Am 15. Mai findet zum sechsten Mal der "Innovationsworkshop Holzwerkstoffe" am Tag vor Beginn der "Interzum" in Köln statt. Die Veranstalter, der deutsche Holzwerkstoffverband (VHI), das Fraunhofer WKI und das IHD Dresden, rechnen wie 2015 mit rund 150 Teilnehmern. Alexander Weiß von Rehau wird das Thema der ummantelten WPC betrachten, Adela Weiss und Kay-Henrik von der Heide von Westag & Getalit sprechen über Oberflächen und Funktionen, neue Holzwerkstofflösungen stellt Claus Seemann von Pfleiderer vor. Darüber hinaus ist die Tagung mit weiteren bedeutenden Persönlichkeiten aus Industrie und Wissenschaft gespickt, die zu den aktuellen Herausforderungen der Branche Stellung beziehen. Nach der Einführung des Tele-Voting 2015 haben die Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, die Vorträge und Innovationen abschließend zu bewerten. Zudem wird kurz vor der Mittagspause der "KAV-Preis 2017" verliehen. Infos und Anmeldung unter: www.vhi.de

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 26.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Homag bündelt Geschäftsfeld Consulting und Software

Die Homag-Gruppe bündelt ihre Kompetenzen in den Bereichen Beratung und Software und will diese weiter ausbauen. Dafür hat das Unternehmen die Aktivitäten, Produkte und Mitarbeiter der Tochtergesellschaften Schuler Consulting und Homag E-Solution, ergänzt um Softwareprodukte der Homag, in das neue, eigenständige Geschäftsfeld Homag Consulting und Software zusammengeführt. Die Leitung übernimmt Vice President Uwe Jonas. Weitergehende Änderungen gebe es nicht, die Schuler Consulting GmbH, Pfalzgrafenweiler, und die Homag E-Solution GmbH, Schopfloch, bleiben weiterhin als unabhängige Unternehmen bestehen, so eine Unternehmenssprecherin auf Nachfrage

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 26.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Waldbesitzerverband begrüßt symbolträchtige Fichten-Pflanzung

Der Hessische Waldbesitzerverband begrüßt die heutige Pflanzaktion der hessischen Umwelt- und Forstministerin Priska Hinz mit Kindern und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) in Edertal-Hemfurth. Die Ministerin pflanzt Fichten, den "Baum des Jahres 2017". Diese Baumart habe in der Forst- und Holzwirtschaft eine entscheidende wirtschaftliche Bedeutung, betont der Waldbesitzerverband. "Wir brauchen die Erträge, die wir mit dem Verkauf des Fichtenholzes erwirtschaften," betont der Präsident des Hessischen Waldbesitzerverbandes, Michael Freiherr von der Tann. Ohne die Erträge aus den Fichtenbeständen würden viele Forstbetriebe heute rote Zahlen schreiben.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 25.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Stihl erzielt neuen Umsatzrekord

"Der Umsatz der Stihl-Unternehmensgruppe stieg 2016 um 6,6% auf 3,46 Mrd. Euro - ein Umsatzrekord im Jahr unseres 90. Firmenjubiläums. Mit den Wechselkursen des Vorjahres hätte das Umsatzplus sogar bei 9,5% gelegen", teilte heute der Stihl-Vorstandsvorsitzende Dr. Bertram Kandziora bei der Bilanz-Pressekonferenz des Unternehmens mit. Das Absatzplus führte auch zu mehr Beschäftigung, sodass sich der Personalstand bis zum Jahresende um 4,7% erhöhte - auf weltweit 14.920 Mitarbeiter. Der Umsatz des deutschen Stammhauses, das heißt der Andreas Stihl AG, stieg um 2,4% auf erstmals 1 Mrd. Euro. Die Exportquote liegt hier mit 88,9% auf Vorjahresniveau. Die größten Umsatzzuwächse waren in der EU und in Nordamerika zu verzeichnen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 25.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Zulieferkatalog des Handwerks neu gestartet

Zeitgleich mit der Eröffnung der Hannover Messe ist der neue Zulieferkatalog des Deutschen Handwerks gestern im Internet gestartet. Mehr als 3.000 Unternehmen, vorwiegend aus dem Metall- und Elektrogewerbe, sind dort gelistet. "Durch das kostenfreie Angebot können Unternehmen des Handwerks ihre Absatzchancen steigern und mit dem Katalogeintrag neue Abnehmerkreise erschließen. Auch Industrie- und Dienstleistungsunternehmen finden über den Zulieferkatalog schnell die gesuchten Produkte und Dienstleitungen sowie leistungsfähige Anbieter des Handwerks", so ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke anlässlich des Relaunchs der Webseite. Der Zulieferkatalog des Handwerks richtet sich an Handwerksunternehmen, die bestimmte Produkte und Leistungen innerhalb des Handwerks beziehen oder anbieten möchten. Er ist aber auch für Industrieunternehmen interessant, die Zulieferbetriebe im Handwerk suchen und für Dienstleister, die Kompetenzen von Handwerksunternehmen in Planung und Konstruktion nachfragen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 24.04.2017] [Kurznachrichten]
 

AGR ruft Unternehmen zur Beteiligung an FSC-Konsultation auf

Die Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher (AGR) ruft Unternehmen und Forstbetriebe dazu auf, sich noch bis zum 29. April an der aktuellen öffentlichen FSC-Konsultation zu beteiligen. Die Zertifizierungsorganisation Forest Stewardship Council (FSC) hat im letzten Jahr einen neuen Standard für Controlled Wood (CW) eingeführt. Dieser legt die Kriterien fest, nach denen nicht zertifiziertes Holz in FSC-Mix-Produkten verwendet werden darf. Ein Element ist die Evaluierung von möglichen Risiken in den einzelnen Herkunftsländern und ihre Einstufung als low risk oder specified risk. Nur Holz aus Low-risk-Ländern darf mit zertifiziertem FSC-Holz vermischt werden, ohne dass aufwändige Zusatzprüfungen notwendig werden. In einer aktuellen Stellungnahme schlägt FSC Deutschland der Dachorganisation FSC International eine solche low-risk-Bewertung Deutschlands vor. Entscheidend für diese Bewertung sei laut FSC Deutschland dabei nicht, dass es nicht auch in Deutschland einzelne Fälle gibt, bei denen aus Sicht des Naturschutzes im Wald Fehler passiert sind. Es geht dabei vielmehr um die Frage, ob systematische Risiken vorliegen bzw. ob für alle Eingriffe wirksame Kompensationsmaßnahmen erfolgen. "Unsere in Deutschland Rohholz einkaufenden Unternehmen prüfen und dokumentieren seit Jahren die Nachhaltigkeit und Legalität ihrer Holzherkünfte. Wir teilen die Einschätzung von FSC Deutschland, dass bei Holz aus deutscher Waldbewirtschaftung kein systematisches Risiko von Verstößen gegen Nachhaltigkeit oder Umweltschutzgesetze besteht", so Dr. Denny Ohnesorge, Forstwissenschaftler und Geschäftsführer der AGR.
www.fsc-deutschland.de/de-de/aktuelles/id/245.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 24.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Forstminister würdigt Forstgenetikerin Dr. Monika Konnert

Mit dem Bayerischen Löwen hat Bayerns Forstminister Helmut Brunner heute die langjährige Leiterin des Amts für forstliche Saat- und Pflanzenzucht (ASP) in Teisendorf, Dr. Monika Konnert, in den Ruhestand verabschiedet. Der Minister würdigte damit die besonderen Verdienste der Forstgenetikerin um den Wald und die Forstwirtschaft in Bayern. "Mit großem persönlichen Engagement und hoher Fachkompetenz haben Sie maßgeblich dazu beigetragen, dass das ASP national und international ein hervorragendes Renommee genießt", sagte Brunner in seiner Laudatio. Konnerts Leitziel sei dabei stets die Erhaltung der genetischen Vielfalt in Bayerns Wäldern gewesen. Besondere Verdienste habe sich die 65-Jährige durch die Etablierung eines hochmodernen Saatgutprüflabors, die Entwicklung des genetischen Fingerabdrucks von Bäumen und Holz sowie die Einführung eines Verfahrens zur Herkunftssicherheit von forstlichem Vermehrungsgut erworben.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 21.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Hagebau bewertet Roadshow mit Eigenmarken als Erfolg

Erstmals tourte der Hagebau Fachhandel mit seinen Eigenmarken "Wunderwerk est. 1964" und "Butler macht’s!" durch Deutschland. Die Roadshow machte in Herten, Ulm, Soltau und Leipzig Halt und zeigte einen Auszug der mittlerweile rund 700 verfügbaren Eigenmarkenartikel. Auch etwa 20 Industriepartner waren mit von der Partie. Rund 600 Besucher nutzten die Veranstaltungen, um sich über die Produkte zu informieren, sie anzufassen oder auszuprobieren. Laut Hagebau ging das Konzept der Roadshow auf. Einige Gesellschafter hätten sich noch vor Ort entschieden, Produkte aus dem Sortiment der Eigenmarken in ihre Ausstellungen aufzunehmen. Dieses soll weiter ausgebaut werden, z.B. noch in diesem Jahr mit Farben.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 21.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Hornbach eröffnet 13. Markt in den Niederlanden

Der Baumarktbetreiber Hornbach hat gestern in Den Haag seinen 13. Markt in den Niederlanden eröffnet, der damit der insgesamt 156. Standort der Hornbach Baumarkt AG ist. Über 35 Mio. Euro hat das Familienunternehmen aus der Südpfalz in den Bau und die Einrichtung des Marktes in Den Haag mit einer Verkaufsfläche von Verkaufsfläche von rund 15.000 m² investiert. Er beschäftigt 150 Mitarbeiter.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 21.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Waldbesitzer-Demo vor dem Umweltbundesamt

Der Waldbesitzerverband Sachsen-Anhalt und weitere Waldbesitzerverbände haben für Montag (24. April) eine Demonstration vor dem Umweltbundesamt (UBA) in Dessau organisiert. Hintergrund des Protestes ist die maßgebliche Verantwortung des UBA bei der Zulassung von Pflanzenschutzmitteln. Das Bundesamt - so die Klage der Waldbesitzer - verzögere und behindere die Bekämpfung von Insekten, die die Existenz von Waldbeständen bedrohen. Dem Amt wird Verzögerungstaktik, Unsachlichkeit bzw. ideologische Motivation vorgeworfen. Anlässlich der Jahrestagung des Deutschen Forstwirtschaftsrats, die zeitgleich in Dessau stattfindet, ist ein Protestzug und eine Protestverlautbarung vor dem UBA geplant. Treffpunkt: Friedensplatz 1, Dessau (24. April, 12.30 Uhr).

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 20.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Video zu Kunstaktion im Netz

Mit dem Sandroboter "Skryf" schrieb der Aktions- und Installationskünstler Gijs van Bon am 21. März die populärsten Wünsche für den Wald der Zukunft von mehr als tausend Menschen beim "Haus des Waldes" in Stuttgart auf den Waldboden (vgl. HZ Nr. 13 vom 31 März). Nun ist der sehenswerte Film zu diesem vergänglichen Kunstwerk auf dem Youtube-Kanal des PEFC Deutschland zu sehen, der die Aktion initiierte. Van Bon ist Vertreter des Ateliers "La Citta Mobile" in Eindhoven. Als PEFC Deutschland ihn für die Internetaktion "Wald der Wünsche" (www.wunschwald.com) gewinnen wollte, war der Niederländer sofort begeistert. Das Video ist zu finden unter:
https://www.youtube.com/watch?v=u-uIxGP39qE&feature=youtu.be

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 20.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Auftakt einer bundesweiten Clusterwoche mit Wanka und Zypries

Ab heute und noch bis zum 28. April werden in einem bundesweiten Rahmen eine Woche lang die regionalen Clusteraktivitäten der bundesweit etablierten Netzwerke verschiedener Branchen vorgestellt. Ziel der Clusterwoche ist, die Vielfalt und Stärke der deutschen Clusterlandschaft aufzuzeigen. Heute (20. April) ist in Berlin der Auftakt dazu, und zwar bei der Jahrestagung des Programms "Go-Cluster" mit Bildungsministerin Dr. Johanna Wanka und Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries als Schirmherrinnen. Pro Holz Baden-Württemberg beteiligt sich am 26. April mit einer Veranstaltung im Format "Cluster innovativ" an der Aktionswoche. Es findet im Forum Holzbau in Ostfildern statt und befasst sich mit der Produktentwicklung im Bereich Holzfasern.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 19.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Roland Auer wird neuer Vorstandsvorsitzender von Schattdecor

Roland Auer, derzeit Vorstand Vertrieb und Marketing bei der Schattdecor AG löst zum 1. Mai Reiner Schulz als Vorstandsvorsitzenden ab. In einem Festakt soll am 22. Mai am Stammsitz in Thansau der Führungswechsel vollzogen werden. Gleichzeitig übergibt Firmengründer Walter Schatt den Vorsitz im Aufsichtsrat an Reiner Schulz. Seine Töchter, Anja Schatt-Steiner als Stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende und Sonja Schatt-Fritsch, gehören weiterhin dem Aufsichtsrat an, der durch Dr. Susanne Weiß, Bruno Walt und Prof. Heinrich Köster komplettiert wird. Schulz hat dem Unternehmen zufolge schon 2015 mit der Eigentümerfamilie Schatt vereinbart, seinen im April dieses Jahres endenden Vertrag wegen gesundheitlicher Probleme nicht zu verlängern. Roland Auer, Jahrgang 1968, begann seine Karriere bei Schattdecor 1993 als Assistent der Geschäftsleitung in Thansau. Auer kommentierte den heute verkündeten Übergang mit den Worten: "Reiner Schulz, dem ich persönlich sehr viel verdanke, übergibt ein kerngesundes, innovatives und dynamisches Erbe; das Geschäftsjahr 2016 war das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte."

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 19.04.2017] [Kurznachrichten]
 

In eigener Sache: Trauer um einen Kollegen

Am Dienstag nach Ostern ist unser Kollege Karl Albert Wildermuth, langjähriger Chefredakteur der "B+H", auf dem Weg in die Redaktion bei einem Autounfall tödlich verunglückt. Nach Angaben der örtlichen Presse ist am 18. April um 8.30 Uhr auf der Bundesstraße B 300 bei Starkertshofen (Landkreis Pfaffenhofen/Bayern) ein 25-jähriger Autofahrer offenbar ohne Fremdeinwirkung ins Schleudern geraten und in den Gegenverkehr geprallt. Karl Albert Wildermuth wurde durch den Zusammenstoß laut Polizeiangaben in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er ist noch an der Unglücksstelle verstorben.
Karl Albert Wildermuth hat am Ostermontag seinen 67. Geburtstag im Kreis seiner Familie gefeiert. Seiner "B+H" und dem "Holz-Zentralblatt" fühlte er sich über den Renteneintritt hinaus verpflichtet. Er hinterlässt eine Ehefrau, eine Tochter und ein Enkelkind. Wir trauern um einen lieben Kollegen und sind in stillem Gedenken bei seiner Familie.

Danke Karl Albert, für alles, wir werden Dich nicht vergessen!
Verlag und Redaktion

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 19.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Hagebau veranstaltet ersten Marketingtag

Der Hagebau Fachhandel hat gestern erstmals einen Marketingtag veranstaltet. Gut 100 Marketingverantwortliche aus den Gesellschafterhäusern und externe Gäste waren der Einladung nach Soltau gefolgt und nutzten die Gelegenheit, sich in lockerer Atmosphäre über aktuelle Marketingthemen zu informieren und auszutauschen. "Mit der Veranstaltung wollten wir den Teilnehmern Inspirationen und Denkanstöße liefern und ihnen aufzeigen, wie wir sie bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen können", erläuterte Jörg Westergaard, Hagebau Bereichsleiter Standortbetreuung und Marketing, in seiner Begrüßung. "Unser Ziel ist es, ein Netzwerk aus allen Marketeers des hagebau Fachhandels aufzubauen und den Marketingtag als regelmäßiges Event für den wertvollen Erfahrungsaustausch unter Marketeers zu etablieren."

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 18.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Schwedische Studie belegt Fortschritt bei Holzöfen

Eine unabhängige Untersuchung der schwedischen Energieagentur belege, dass moderne Einzelraumfeuerstätten erheblich effizienter sind und bis zu 80% weniger Feinstaub als ihre Vorgänger aus den 1980er und 1990er Jahren emittieren, wie der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik berichtet. Die Energieagentur, die die Studie in Auftrag gegeben hat, ist eine öffentliche Institution, die dem schwedischen Ministerium für Umwelt und Energie untergeordnet ist. Im Rahmen der Untersuchung wurden zwei alte Holzöfen mit insgesamt 15 modernen Festbrennstoffgeräten mit einer Leistung zwischen 4,6 und 7,2kW verglichen. Hatten die Altgeräte noch einen Wirkungsgrad von 59 bzw. 66%, so wiesen die modernen Geräte einen Wirkungsgrad von bis zu 80% auf (Quelle: www.energimyndigheten.se). "Die unabhängige, von einer staatlichen Institution durchgeführte Studie unterstreicht, dass sich bei der Verbrennungstechnik viel Positives getan hat", so Christiane Wodtke, Präsidentin des HKI.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 18.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Kanzlerin eröffnet Technikum von Viessmann

Im Beisein von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Tarek Al-Wazir, des hessischen Ministers für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, hat die Viessmann-Gruppe am 12. April ihr neues Forschungs- und Entwicklungszentrum eingeweiht. Der Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen hat in dieses Projekt 50 Mio. Euro investiert. Das Technikum ist ein interdisziplinäres Forschungs- und Entwicklungszentrum mit 160 Arbeitsplätzen: 100 ständig vor Ort arbeitende Mitarbeiter können mit bis zu 60 weiteren Kollegen teamübergreifend zusammenarbeiten. Sie entwickeln dort Prototypen bis zur Marktfähigkeit und führen Zulassungs- und Langzeittests durch. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel erklärte Prof. Dr. Viessmann gewandt: "Sie unterstreichen damit, welchen hohen Stellenwert Sie Forschung und Entwicklung in Ihrem Unternehmen einräumen." Und ergänzte: "Was in einer kleinen Werkstatt begann, ist heute eine global tätige Unternehmensgruppe geworden; da kann man nur sagen: Respekt vor dem Weg in diesen 100 Jahren."

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 18.04.2017] [Kurznachrichten]
 

Biesse kauft Softwarehersteller Avant

Der italienische Maschinenhersteller Biesse Group, Pesaro, hat am Karfreitag die Übernahme des italienischen Softwareherstellers Avant bekanntgegeben. Das Unternehmen ist laut Biesse spezialisiert darauf, Software für die Integration und Überwachung von Maschinenstraßen und Bearbeitungszentren zu entwickeln. Beide Unternehmen verbindet nach Information aus Italien eine zwanzig Jahre währende gute Zusammenarbeit. Als strategischen Schritt im Hinblick auf weiter integrierte Systeme vor dem Hintergrund von Industrie 4.0 bezeichnete Paolo Tarchioni, Assistent der Biesse-Geschäftsleitung, die Übernahme.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 


 
Quelle:   www.holz-zentralblatt.com

  Aktuelle Ausgabe
exakt
 
  Anzeigen


Holz-Zentralblatt



 
  exakt vor Ort

Interzum, Köln
16.05 – 19.05.2017


Ligna, Hannover
22.05 – 26.05.2017

weitere Termine

 
Presserat

Anzeige

- Anzeige -