Anzeige

- Anzeige -
Aktuell

Langer Atem

Auch wenn in diesem Sommer die Konjunkturumfragen der Industrie- und Handelskammern überaus positiv ausfallen: Mit der Situation am Ausbildungsmarkt kann das Handwerk alles andere als zufrieden sein. Ein Drittel der Betriebe können nicht mehr alle Lehrstellen besetzen. Die Gründe sind vielfältig: Mangelnde Deutschkenntnisse, fehlende Disziplin, der Trend hin zum Studium sind einige davon. Dabei zeigen viele Beispiele, dass es auch anders geht. Eines aus Mosbach-Diedesheim stellen wir in der neuen "exakt" vor. Dort hat es Schreinermeister Klaus Hofmann geschafft, mit der örtlichen Realschule eine funktionierende Kooperation aufzubauen. Der Lohn der Mühe sind interessierte junge Leute, die in seiner Schreinerei eine Ausbildung machen. Apropos Lohn: Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft kommt zu dem Ergebnis, dass viele Meister und Techniker mehr verdienen als Ingenieure. Das Handwerk braucht sich also wahrlich nicht zu verstecken

 

Info

> exakt-Infoletter
  Jetzt registrieren! Und vorab über
die kommende Ausgabe informieren!

News

  Aktuelle Nachrichten  der letzten 10 Tage

 
- Anzeige -Anzeige

 
50 km² Kiefernwald in Brandenburg von Kahlfraß bedroht  26.8.
  Im Landkreis Elbe Elster bedrohen die Larven der Kiefernbuschhornblattwespe rund 5.000 ha Kiefernwald durch Kahlfraß ...
Deutschland unterstützt Wiederbewaldung in Lateinamerika  26.8.
  Das Bundesumweltministerium unterstützt die Länder Zentralamerikas mit weiteren Finanzmitteln beim Wiederaufbau ihrer Wälder. Das kündigte Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth bei der Eröffnung der zweiten Regionalkonferenz zur Umsetzung der Bonn Challenge in Panama-City an ...
EVG Erkheim beantragt Eigenverwaltung  26.8.
  Die Ein- und Verkaufsgenossenschaft (EVG), Erkheim, hat wegen Liquiditätsengpässen beim Amtsgericht Memmingen Antrag auf Eigenverwaltung gestellt. ...
Russland exportiert im ersten Halbjahr 445.000 t Pellets  25.8.
  Im ersten Halbjahr 2016 wurden 445.000 t Pellets aus Russland exportiert, wie die russische Fachzeitschrift Lesprominform auf ihrer Internetseite mitteilt. Wichtigster Absatzmarkt war Dänemark mit 195.000 t ...
Biesse-Gruppe steigert Halbjahresumsatz auf 283,4 Mio. Euro  25.8.
  Die italienische Biesse-Gruppe, Pesaro, erzielte im ersten Halbjahr 2016 einen Umsatz von 283,4 Mio. Euro, was einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 15,4% entspricht ...
Pervanovo übernimmt Tehnodrvo komplett  25.8.
  Die Pervanovo Invest AB, Hauptaktionär von Välinge, hat alle Anteile an der kroatischen Tehnodrvo übernommen ...
Bayern: Interregionales Forschungsförderprogramm gestartet  25.8.
  Die Clusterinitiative Forst und Holz in Bayern, das Holzforum Allgäu, Proholz Tirol und die Universität Innsbruck haben sich für das Projekt "Inno4wood" zusammengeschlossen, um die Innovationsaktivität in der Forst- und Holzbranche zu fördern ...
SCA-Vorstand will Aktionären die Konzern-Aufspaltung empfehlen  24.8.
  Der Vorstand des schwedischen Hygienepapier und Holzindustrieprodukte-Konzerns SCA, Stockholm, will den SCA-Aktionären bei der Hauptversammlung 2017 eine Aufspaltung SCAs in zwei voneinander unabhängige börsennotierte Aktiengesellschaften vorschlagen ...
Westag&Getalit-Hauptversammlung bestätigt Jahresabschluss  24.8.
  Aufsichtsrat bestimmt mit Klaus Pampel neuen Vorsitzenden ...
Minister Hauk lobt Holzbau in Baden-Baden  24.8.
  Der baden-württembergische Forstminister Peter Hauk hat heute bei einem Besuch den Holzbau der Geroldsauer Mühle in Baden-Baden gelobt ...
LVL-Anlage von Raute für Steico in Polen  24.8.
  Steico Spolka z o.o, das polnische Tochterunternehmen des Dämmplatten- und Holzbau-Systemherstellers Steico SE, Feldkirchen, hat für sein Furnierschichtholzwerk in Czarna Woda beim finnischen Furnieranlagenspezialisten Raute, Nastola, eine zweite LVL-Produktionslinie bestellt ...
Einweihung bei DFH in Simmern mit Politik-Prominenz  24.8.
  Zur Einweihung der neuen Produktionsanlagen bei der Deutschen Fertighaus Holding in Simmern am kommenden Samstag werden u.a. EU-Kommissar Günther Oettinger und CDU-Landeschefin Julia Klöckner erwartet ...
Looser steigert Umsatz und Profitabilität  23.8.
  Türen legen bei Umsatz und Ergebnis deutlich zu ...
Bodo Möller Chemie übernimmt Planatol-Holzklebstoffsparte  23.8.
  Offenbacher Spezialchemiekalienexperte stärkt Indiengeschäft ...
Handwerker-Nationalteam trainiert im Bundesbauministerium  23.8.
  Das Handwerker-Nationalteam des Deutschen Baugewerbes trainiert derzeit für die Teilnahme an der Europameisterschaft der Berufe, den Euro-Skills 2016 in Göteborg ...
Digitalisierung der Baubranche  23.8.
  Wer nicht mithält, riskiert seine Wettbewerbsfähigkeit - Unternehmen erkennen Notwendigkeit, setzen aber zu zögerlich um ...
Alno steigert im ersten Halbjahr Umsatz um 6,6%  22.8.
  Im ersten Halbjahr hat der Alno-Konzern seinen Umsatz gegenüber dem ersten Halbjahr 2015 um 6,6% (Inland: 10,8%) auf 243,4 Mio. Euro gesteigert (2015: 273 Mio. Euro, bereinigt: 228,3 Mio. Euro) ...
Bayern erwartet Buchenmast  22.8.
  In Bayerns Misch- und Buchenwäldern bietet sich den Besuchern derzeit ein seltenes Bild: Die in diesem Jahr besonders vielen Bucheckern lassen die Buchen aus der Ferne braun erscheinen, obwohl ihre Blätter noch grün sind ...
Ab Oktober keine Ü-Zeichen mehr auf Produkten  22.8.
  Mit Urteil vom 16. Oktober 2014 gegen Deutschland hatte der Europäische Gerichtshof (EuGH) festgestellt, dass ergänzende nationale Anforderungen an harmonisierte Bauprodukte dem europarechtlichen Marktbehinderungsverbot widersprechen ...
Großbrand bei Wickert in Landau  19.8.
  In einer Lager- und Ausstellungshalle der zur Cordes-Gruppe gehörenden Holzgroßhandlung Wickert in Landau brach gestern Nachmittag ein Feuer aus ...
"Ich und mein Holz" - Rapduo 257ers besingen Holz  19.8.
  Im Juli ist das Album "Mikrokosmos" des Hip-Hop-Duos 257ers erschienen; darauf befindet sich ein Lied mit dem schönen Titel "Holz" ...
Bau-Nachfrage in NRW gestiegen  19.8.
  Die Produktion im nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbe war im Juni 2016 um 2,7% höher ...
Lowe´s steigert Nettoergebnis um 3,7%  18.8.
  Umsatz auf vergleichbarer Fläche legt um 2% zu ...
Hühnerstall soll bei Bauern für Holzeinsatz im Stallbau werben  18.8.
  Proholz Bayern will auf dem Zentral-Landwirtschaftsfest (parallel zum Münchner Oktoberfest, der Wies´n) bei den Bauern verstärkt für eine Rückkehr zum Holzeinsatz im landwirtschaftlichen Bauen werben. ...
 
- Anzeige -Anzeige

 
[ 26.08.2016] [Kurznachrichten]
 

50 km² Kiefernwald in Brandenburg von Kahlfraß bedroht

Im südbrandenburger Landkreis Elbe Elster droht durch Kahlfraß von Larven der Kiefernbuschhornblattwespe die Zerstörung von rund 5.000 ha Kiefernwald. Die Oberförstereien Herzberg und Hohenleipisch zeigen in diesem Jahr in dieser Region eine Massenvermehrung, von der mehr als 800 Waldbesitzer mit ihren Waldflächen betroffen sind. Um den Wald zu schützen, sei der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln notwendig, teilt der Landesbetrieb Forst Brandenburg mit; die Ausbringung wird ab kommendem Montag (29. August) aus der Luft erfolgen. Dabei kann jedoch nicht die gesamte Fläche behandelt werden. Schutzgebiete, in denen nach Angaben des Landesbetriebs die Kahlfraßgefahr am größten ist, werden davon ausgenommen, sodass sich der Einsatz auf 3.000 bis 3.500 ha beschränkt.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 26.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Deutschland unterstützt Wiederbewaldung in Lateinamerika

Das Bundesumweltministerium unterstützt die Länder Zentralamerikas mit weiteren Finanzmitteln beim Wiederaufbau ihrer Wälder. "Bis 2020 sollen in Zentralamerika 5 Mio. ha Wälder und Waldlandschaften wieder aufgebaut werden. Um das zu schaffen, unterstützen wir die dortigen Länder im Rahmen der Internationalen Klimaschutzinitiative", sagte Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth bei der Eröffnung der zweiten "Regionalkonferenz zur Umsetzung der Bonn Challenge in Latein- und Zentralamerika" in Panama-City. Flasbarth weiter: "Deutschland hat mit der Bonn Challenge den Waldaufbau als zentrales Thema nachhaltiger Entwicklung auf die internationale politische Bühne gehoben. Mit dem Ziel, bis zum Jahr 2020 weltweit 150 Mio. ha an Wäldern wieder aufzubauen, haben wir viele Länder inspiriert, diese wichtige Aufgabe in ihren Regionen konkret umzusetzen. Die Regionalisierung der Bonn Challenge in Lateinamerika, Afrika und Asien führt zu einer weltweiten neuen Form der Süd-Süd-Zusammenarbeit und des Voneinander-Lernens und Miteinander-Umsetzens."

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 26.08.2016] [Kurznachrichten]
 

EVG Erkheim beantragt Eigenverwaltung

Die EVG Ein- und Verkaufsgenossenschaft eG, Erkheim, hat wegen Liquiditätsengpässen beim Amtsgericht Memmingen Antrag auf Eigenverwaltung gestellt. Die Genossenschaft wurde 1963 gegründet und hat heute 10.400 Mitglieder und 244 Mitarbeiter. Sie ist an 16 Standorten im Allgäu, in Oberschwaben sowie im angrenzenden oberbayerischen Raum vertreten. Die Angebotspalette umfasst derzeit unter anderem Baustoffe, Forsttechnik, Artikel für Haus & Garten sowie Forstschutzkleidung. Im Rahmen der Eigenverwaltung will sich das Unternehmen gemeinsam mit der Sanierungsexpertin Martina Hengartner von der Pluta Rechtsanwalts GmbH restrukturieren, begleitet vom vorläufigen Sachwalter Dr. Thomas Karg von der Kanzlei Dr. Karg Puhlmann & Kollegen, Memmingen. Ziel sei es, den langfristigen Bestand der Genossenschaft zu ermöglichen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 25.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Russland exportiert im ersten Halbjahr 445.000 t Pellets

Wie die russische Fachzeitschrift Lesprominform auf ihrer Internetseite mitteilt, wurden im ersten Halbjahr 2016 445.000 t Pellets aus Russland exportiert. Wichtigster Abnehmer seien mit 195.000 t die Dänen gewesen, gefolgt von den Schweden. Bemerkenswert seien die Zuwächse in den Niederlanden, die auf dem dritten Platz lagen, da die Niederländer bisher kaum Pellets aus Russland, sondern verstärkt aus Amerika bezogen hatten. Hier hätten sich entsprechende Zertifikate der russischen Hersteller positiv ausgewirkt. Außerhalb Europas ist Südkorea der wichtigste Abnehmer russischer Pellets. Bis Ende Juni wurden 30.000 t bis 35.000 t dorthin geliefert. Auch bei Briketts ist Dänemark wichtigster Kunde der Russen. Von den 33.000 t, die im ersten Halbjahr exportiert wurden, sei ein Drittel dorthin gegangen. Es folgen Finnland, Südkorea, Litauen und Deutschland, wohin etwa 10% der exportierten Briketts gegangen seien.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 25.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Biesse-Gruppe steigert Halbjahresumsatz auf 283,4 Mio. Euro

Die italienische Biesse-Gruppe, Pesaro, erzielte im ersten Halbjahr 2016 einen Umsatz von 283,4 Mio. Euro, was einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 15,4% entspricht. Im zweiten Quartal wurde dabei ein Umsatzwachstum von 24,9% erreicht. Der Auftragseingang des Herstellers von Holzbearbeitungsmaschinen stieg um 16,1%. Damit erreichte der Auftragsbestand den Rekordwert von über 178 Mio. Euro, was einer Zunahme um fast 28% entspricht. Das Umsatzwachstum ist u. a. auf überdurchschnittliche Zuwächse in Nordamerika zurückzuführen (+35,2 % im Vergleich zum 1. Halbjahr 2015). "All dies wird vom Netto-Cash-Flow begleitet, der alle Erwartungen übertrifft und sogar so sehr, dass wir Ende Juni praktisch keine Schulden mehr hatten", unterstrich Stefano Porcellini, Group General Manager bei der Vorstellung der Zahlen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 3.450 Mitarbeiter (ohne Leiharbeiter).

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 25.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Pervanovo übernimmt Tehnodrvo komplett

Die Pervanovo Invest AB, Hauptaktionär von Välinge, Viken (Schweden), hat alle Anteile an der kroatischen Tehnodrvo übernommen. Dadurch kann Välinge auf qualitativ hochwertige Furniere für die von dem schwedischen Unternehmen "Woodura"-Technologie zurückgreifen, andererseits kann das übernommene Unternehmen über die 5G-fold-down-Technologie verfügen. Das übernommene Unternehmen verfügt über zwei Produktionsstätten in Kroatien, eine in Ogulin und eine in Bjelovar. Beide Standorte hätten langfristige Konzessionen für große Volumina an hochwertiger Eiche. Pervanovo will in den beiden Werken hochwertige Lamellen für Einstabparkett produzieren. Darüber hinaus will der Investor ein neues Furnierwerk bauen, um ausreichende Mengen an hochwertigem Eichenfurnier beziehen zu können. Die Eichenfurniere würden benötigt, um die Produktion der Wood-Powder-Böden (Välinge-Patent) sicherzustellen. Diese hätten in den vergangenen Jahren einen enormen Aufschwung genommen, so das Unternehmen. Bei Tehnodrvo sind an den beiden Standorten 450 Mitarbeiter beschäftigt. Betrieben werden ein modernes Sägewerk und Trockenanlagen, um das eigene Parkettwerk in Ogulin mit Rohmaterial zu versorgen. Im Parkettwerk werden derzeit dreischichtige Böden gefertigt. Das anfallende Restholz wird zu Pellets aufbereitet.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 25.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Bayern: Interregionales Forschungsförderprogramm gestartet

Die Clusterinitiative Forst und Holz in Bayern, das Holzforum Allgäu, Proholz Tirol und die Universität Innsbruck haben sich für das Projekt "Inno4wood" zusammengeschlossen, um die Innovationsaktivität in der Forst- und Holzbranche zu fördern. Eine Laufzeit von drei Jahren und ein Finanzvolumen von fast 900 000 Euro bilden die Rahmenbedingungen für diese Zusammenarbeit. Das Projekt wird finanziell über das Interreg-Programm der Europäischen Union gefördert. Eines der Kernziele von "Inno4wood" liegt darin, die Hemmschwelle von Wirtschaftsunternehmen hinsichtlich der Nutzung der Angebote von Forschungseinrichtungen abzubauen. Insbesondere die Forschungseinrichtungen im Programm- und erweiterten Einzugsgebiet sollen präsentiert, positioniert und verstärkt genutzt werden. Dabei stehen in Bayern v. a. die Hochschule Rosenheim, das Institut für Fenstertechnik sowie das Lehrinstitut der Holzwirtschaft und Kunststofftechnik (LHK) im Focus. In diesem Zusammenhang ist z.B. auch die Durchführung einer bundesweiten Großveranstaltung in Rosenheim zum Themenfeld "Kleben von Holz" vorgesehen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 24.08.2016] [Kurznachrichten]
 

SCA-Vorstand will Aktionären die Konzern-Aufspaltung empfehlen

Der Vorstand des schwedischen Hygienepapier und Holzindustrieprodukte-Konzerns SCA, Stockholm, will den SCA-Aktionären bei der Hauptversammlung 2017 eine Aufspaltung SCAs in zwei voneinander unabhängige, börsennotierte Aktiengesellschaften vorschlagen. Mitte 2015 hatte SCA mit der Prüfung einer Aufteilung des Konzerns in eine Hygieneproduktesparte (mit Tissue-Papieren) und eine Papier- und Holzindustriesparte (mit SCA-Waldbesitz) begonnen. Nachdem eine Trennung der zwei Sparten im Hinblick auf die Steigerung des Börsenwerts, höhere Flexibilität für die Aktionäre und neue Entwicklungsmöglichkeiten sinnvoll erscheine. Die Trennung soll durch anteilsmäßige Ausgabe neuer Aktien an die SCA-Altaktionäre erfolgen. Die Hygieneproduktesparte erwirtschaftet derzeit rund 85% des SCA-Umsatzes, die Papier- und Holzindustriesparte etwa 15%.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 24.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Westag&Getalit-Hauptversammlung bestätigt Jahresabschluss

Im Anschluss an die Hauptversammlung fand eine ordentliche Aufsichtsratssitzung statt, auf der Klaus Pampel zum Vorsitzenden des Kontrollgremiums gewählt. Pampel gehört dem Aufsichtsrat der Gesellschaft seit 1995 an, die letzten sieben Jahre war er dessen stellvertretender Vorsitzender. Er folgt nun als Vorsitzender auf Pedro Holzinger, der das Amt fast zehn Jahre lang ausgeübt hat. Holzinger wurde in der Sitzung zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt und bleibt der Gesellschaft damit weiterhin eng verbunden. Das Gremium dankte ihm für sein großes Engagement in der Position des Aufsichtsratsvorsitzenden. Während der Hauptversammlung informierte der Vorstand umfassend über den Geschäftsverlauf des börsennotierten Unternehmens. Aufgrund der guten Konjunkturentwicklung in den relevanten Absatzmärkten konnte die Gesellschaft im ersten Halbjahr 2016 ihre Umsatzerlöse um 5,7% auf 118,8 Mio. Euro steigern. Der Exportumsatz konnte dabei überproportional um 8,6% auf 25,3 Mio. Euro gesteigert werden. Ebenso hat sich auch die Ertragslage des Unternehmens gegenüber dem Vorjahr verbessert. Das Ergebnis vor Ertragsteuern erhöhte sich um 7,3% auf 5,4 Mio. Euro gegenüber 5,1 Mio. Euro zum 30. Juni des Vorjahres.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 24.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Minister Hauk lobt Holzbau in Baden-Baden

Der baden-württembergische Forstminister Peter Hauk hat heute bei einem Besuch den Holzbau der Geroldsauer Mühle in Baden-Baden gelobt: "Die Geroldsauer Mühle aus unbehandeltem Weißtannenholz ist ein Bauwerk der Superlative mit heimatlichem Charme. Es ist eine beachtliche Leistung, dass in nur 14 Monaten aus 12.000 Einzelteilen ein attraktives Gebäude entstanden ist", betonte Forstminister Hauk. Die Weißtanne sei der Charakterbaum des Schwarzwaldes. Damit passt der Baustoff ideal zum Konzept des Baus, der als Marktplatz für regionale Produkte dient. Über 80 Erzeuger aus Baden-Württemberg bieten im Mühlenmarkt ein ausgewähltes Sortiment aus regionalen Lebensmitteln. Hauk: "Die Geroldsauer Mühle ist ein Musterprojekt für die Wiederbelebung regionaler Wertschöpfung im Ländlichen Raum. Vor allem die sinnvolle Kombination von Schwarzwälder Naturparkmarkt, regionaler Gastronomie, Hotel und Gästeinformation macht den 3.000 m² großen Neubau zu einem neuen Aushängeschild des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord."

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 24.08.2016] [Kurznachrichten]
 

LVL-Anlage von Raute für Steico in Polen

Steico Spolka z o.o, das polnische Tochterunternehmen des Holzbau-Systemherstellers Steico SE, Feldkirchen, hat für sein Furnierschichtholzwerk in Czarna Woda beim finnischen Furnieranlagenspezialisten Raute, Nastola, eine zweite LVL-Produktionslinie (Furnierschichtholz aus Nadelholz) bestellt. Sie soll in der ersten Jahreshälfte 2017 geliefert werden. Die Raute-Lieferung im Wert von 17 Mio. Euro besteht aus Anlagen vom Furniertrockner bis zu den LVL-Pressen. Das Erreichen der vollen Produktionsleistung von 80.000 m³ Furnierschichtholz auf dieser Linie ist für Mitte des Jahres 2018 geplant. Damit soll das LVL-Werk Czarna Woda (90 km südwestlich von Danzig) seine Kapazität auf künftig 160.000 m³/J Furnierschichtholz verdoppeln.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 24.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Einweihung bei DFH in Simmern mit Politik-Prominenz

Die Deutsche Fertighaus Holding AG, Simmern, hat im letzten und im laufenden Jahr ihre Produktionskapazitäten mit moderner Technik aufgestockt und in den Ausbau der Fertigung am Hauptsitz der Holding etwa 15 Mio Euro gesteckt. Zur offiziellen Einweihung der neuen Produktionsanlage am Samstag (27. August) werden EU-Digitalkommissar Günther Oettinger, CDU-Landeschefin Julia Klöckner, der Fußballmanager Reiner Calmund sowie weitere Vertreter aus Politik und Wirtschaft erwartet. Auf dem Programm der Feier steht auch ein "erster Spatenstich" für den weiteren Ausbau des Werksgeländes.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 23.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Looser steigert Umsatz und Profitabilität

Die Looser Holding, Arbon (Schweiz), steigerte im ersten Halbjahr den Nettoumsatz von 219,1 Mio. CHF im Vorjahr um 0,5 % auf 220,2 Mio. CHF. Der Konzerngewinn erhöhte sich gegenüber Vorjahr deutlich um 71,3 % auf 7,6 Mio. CHF (Vorjahr: 4,5 Mio. CHF). Die anhaltend hohe Nachfrage im Wohnungsbau in Deutschland und das dynamische Marktumfeld in Polen, aber auch das im Vorjahr gestartete Produktivitäts- und Profitabilitätssteigerungsprogramm wirkten sich positiv auf die Umsatz- und Ergebnisentwicklung des Segments Türen aus. In Schweizer Franken erzielte das Segment gegenüber dem ersten Halbjahr 2015 einen um 17,6 % höheren Nettoumsatz von 122,7 Mio. CHF (Vorjahr: 104.4 Mio. CHF). Währungsbereinigt resultierte mit +13,9 % ebenfalls eine deutliche Umsatzsteigerung. Das operative Ergebnis (Ebitda) wuchs markant um rund 45 % auf 18,4 Mio. CHF (Vorjahr: 12,8 Mio. CHF).

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 23.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Bodo Möller Chemie übernimmt Planatol-Holzklebstoffsparte

Die Bodo Möller Chemie Gruppe erweitert das Portfolio der kürzlich eröffneten indischen Tochtergesellschaft Bodo Möller Chemie India. Übernommen wird der Geschäftsbereich Holzklebstoffe der in Pune ansässigen Planatol Adhesives. Der Transfer umfasst sämtliche Kunden vor Ort, die Distributionsrechte für die Planatol Holzklebstoffprodukte in Indien und das bisherige Lager von Planatol in Nagpur. Das Land gilt, neben China, als Riese in der industriellen Fertigung. Der Bauboom und die vor allem in Jodhpur ansässige Möbelindustrie sind die Hauptabnehmer für Hölzer und alles, was zu deren Weiterverarbeitung nötig ist. Zu den Produkten, die Bodo Möller Chemie India nun von Planatol übernimmt, gehören Dispersionskleber, Hotmelts, Harnstoffharze und PUR-Schmelzklebstoffe.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 23.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Handwerker-Nationalteam trainiert im Bundesbauministerium

Das Handwerker-Nationalteam des Deutschen Baugewerbes trainiert derzeit für die Teilnahme an der Europameisterschaft der Berufe, den Euro-Skills 2016 in Göteborg (1.bis 3.Dezember). Am kommenden Wochenende (27. und 28. August, 10 bis 18 Uhr) findet im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB, Berlin-Mitte) anlässlich des Tags der offenen Tür der Bundesregierung ein öffentliches Training des Teams statt. Dieses setzt sich aus einem Fliesenleger, einem Maurer, einem Stuckateur und einem Zimmerer zusammen. Den Holzbau vertritt Marcel Renz (20) aus Pfullingen (Baden-Württemberg).

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 23.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Digitalisierung der Baubranche

Die digitale Transformation erfasst mittlerweile alle Wirtschaftsbereiche, wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus und verändert so ganze Geschäftsmodelle. Das gilt auch für die Baubranche: 93% der Baufirmen gehen davon aus, dass die Digitalisierung die Gesamtheit ihrer Prozesse beeinflussen wird. Doch bisher folgt dieser Erkenntnis in den wenigsten Fällen ein entsprechendes Handeln, wie die neue Roland Berger-Studie "Digitalisierung der Bauwirtschaft - Der europäische Weg zu Construction 4.0" zeigt. Die Experten von Roland Berger haben dafür 40 Bauunternehmen und Bauzulieferer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt, wie sie die Potenziale der Digitalisierung einschätzen und wie weit sie mit der Umsetzung sind. Demnach nutzen weniger als 6% der Baufirmen durchgehend digitale Planungsinstrumente. Unter den befragten Baustoffunternehmen sind sogar 100% der Meinung, dass sie ihre Digitalisierungspotenziale nicht ausgeschöpft haben. In den vergangenen zehn Jahren stieg die Produktivität in Deutschland nur um bescheidene 4%. Zum Vergleich: Die gesamte deutsche Wirtschaft verbesserte ihre Produktivität in diesem Zeitraum um 11%, das verarbeitende Gewerbe sogar um 34% und das
produzierende Gewerbe um 27%.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 22.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Alno steigert im ersten Halbjahr Umsatz um 6,6%

Im ersten Halbjahr hat der Alno-Konzern seinen Umsatz gegenüber dem ersten Halbjahr 2015 um 6,6% (Inland: 10,8%) auf 243,4 Mio. Euro gesteigert (2015: 273 Mio. Euro, bereinigt: 228,3 Mio. Euro). Damit liegt das Wachstum des Küchenherstellers erstmals über dem Wachstum der deutschen Küchenindustrie, das vom Verband der Deutschen Küchenmöbelindustrie (VdDK) mit 6,2% im Halbjahresvergleich angegeben wird. Die Produktion ist um 13%, die Produktivität um fast 16% gestiegen. Das bereinigte Ebitda fiel im ersten Halbjahr 2016 mit -13,5 Mio. Euro zwar um 5,2 Mio. Euro geringer aus als im ersten Halbjahr des Vorjahres (2015: 20,8 Mio. Euro, bereinigt: -8,3 Mio. Euro), bleibt aber bei Berücksichtigung von Sonderaufwendungen etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Weiterhin sei im ersten Quartal 2016 ein Marktanteilsgewinn von insgesamt 1,5 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahreszeitraums verbucht worden. Laut GfK POS Measurement Kitchen Germany stieg der mengenmäßige Anteil im deutschen Heimatmarkt im Quartalsvergleich von 13,4 in 2015 auf 14,9% in diesem Jahr.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 22.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Bayern erwartet Buchenmast

In Bayerns Misch- und Buchenwäldern bietet sich den Besuchern derzeit ein seltenes Bild: Die in diesem Jahr besonders vielen Bucheckern lassen die Buchen aus der Ferne braun erscheinen, obwohl ihre Blätter noch grün sind. Forstminister Helmut Brunner nennt den Grund: Noch nie seit dem Beginn der Ernteaufschreibungen im Jahr 1950 haben die Buchen in Bayern so stark geblüht und so zahlreich Früchte getragen wie in diesem Jahr. "Die außergewöhnlich vielen Früchte lassen heuer eine Rekordernte erwarten", so Brunner. Dazu haben auch die hohen Temperaturen im Rekordsommer 2015 beigetragen. Denn schon im Vorjahr entscheidet sich laut Brunner bei der Buche, ob im nächsten Jahr aus einer Knospe ein Zweig oder eine Blüte wird. Bis zu 50 Kilo reife Bucheckern entwickeln sich in diesem Jahr an einer großen Buche. Zusammen mit den Fruchtbechern, der stacheligen Hülle, tragen die Bäume eine zusätzliche Last von 200 bis 300 Kilo. Bis Oktober reifen nun die Samen und fallen dann auf den Waldboden, wo aus den Sämlingen die Bestände der Zukunft entstehen. Weil die Buche in Zeiten des Klimawandels eine gefragte Baumart ist, legen Förster in manchen Wäldern Netze am Boden aus, um die Bucheckern aufzusammeln. Aus einem Kilo Saatgut können bis zu 1.200 kleine Pflänzchen wachsen und von den Waldbesitzern eingepflanzt werden. So entstehen stabile und klimatolerante Wälder. Geerntet werden darf nur in Beständen, die vom Bayerischen Amt für Saat- und Pflanzenzucht (ASP) zugelassen sind.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 22.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Ab Oktober keine Ü-Zeichen mehr auf Produkten

Mit seinem Urteil vom 16. Oktober 2014 gegen Deutschland hatte der Europäische Gerichtshof (EuGH) festgestellt, dass ergänzende nationale Anforderungen an harmonisierte Bauprodukte dem europarechtlichen Marktbehinderungsverbot widersprechen. Damit wurden letztlich die zusätzlichen Anforderungen der bauaufsichtlichen Zulassungen samt des deutschen Ü-Zeichens für rechtswidrig erklärt. Das Urteil muss bis 15. Oktober 2016 umgesetzt werden. Somit dürfen ab Mitte Oktober 2016 keine Ü-Zeichen mehr auf den Produkten stehen. Nach Auskunft des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) wird in den neuen Regelungen wahrscheinlich ein Passus enthalten sein, demzufolge bestehende Produkte/Verpackungen, die das Ü-Zeichen tragen, nicht von der Marktaufsicht belangt werden. Diese Ü-Zeichen werden für ungültig erklärt, müssen aber nicht entfernt werden. Auf neuen Produkten auf Grundlage einer harmonisierten Norm darf kein Ü-Zeichen mehr angebracht werden. Im Zuge dessen wollen das Bauministerium und das DIBt mit einer Novelle der Musterbauordnung (MBO) und einer abgeleiteten Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVVTB) das geltende Recht an das EuGH-Urteil anpassen. Die Entwürfe der MBO und der MVVTB wurden der Europäischen Kommission zur Notifizierung gemäß EU-Richtlinie 2015/1535 vorgelegt. Dadurch soll gewährleistet werden, dass diese Texte mit dem EU-Recht und den Grundsätzen des Binnenmarkts vereinbar sind.
Der aktuelle Entwurf der MBO sieht vor, dass bis zu seinem Inkrafttreten schon erteilte allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen oder Zustimmungen im Einzelfall als Bauartgenehmigung fortgelten.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 19.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Großbrand bei Wickert in Landau

In einer Lager- und Ausstellungshalle der zur Cordes-Gruppe gehörenden Holzgroßhandlung Wickert in Landau brach gestern Nachmittag ein Feuer aus. Rund 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um ein Übergreifen auf weitere Gebäude zu verhindern. Wie die Polizei mitteilt, wird jetzt noch ein Teil einer Lagerhalle kontrolliert abgebrannt. Der Brand ist unter Kontrolle, allerdings bleibt die Warnung an die Anwohner bestehen, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Auch die umliegenden Geschäfte bleiben heute geschlossen, so der SWR. Das ist nach Angaben eines Polizeisprechers deshalb notwendig, weil es immer noch stark qualmt und auch nicht nur gelagertes Holz brennt, sondern auch die Materialien, die zur Holzverarbeitung benötigt werden. Im Moment sind noch 17 Feuerwehrleute vor Ort. Verletzt wurde niemand. Brandursache und Schadenshöhe sind derzeit noch unklar.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 19.08.2016] [Kurznachrichten]
 

"Ich und mein Holz" - Rapduo 257ers besingen Holz

Im Juli ist das Album "Mikrokosmos" des Hip-Hop-Duos 257ers erschienen; darauf befindet sich ein Lied mit dem schönen Titel "Holz". Nicht nur dass der Refrain "Ich und mein Holz - Holzi, Holzi, Holz" absoluten Ohrwurm-Charakter besitzt, bei dem Video zum Song zeigen die Deutsch-Rapper Shneezin und Mike im Stile eines Shoppingsenders zudem den kreativen Einsatz von Holz: als Küchenhelfer zum Auspressen von Zitronen, zum Knacken von Erdnüssen, als Ohrringe ("Ohrklötze"), als Intimschmuck ("Intimklotz") oder als ultimatives Fitnessgerät ("Fitness-Klotz"), das in nur 37 Monaten zum Traumkörper führt.
Unser Rat: Unbedingt anhören unter https://youtu.be/wjXUBG15eZ8 .
Inzwischen hat es das "Holz-Zentralblatt" damit auch auf die Facebook-Seite der Band geschafft, verbunden mit dem Kommentar: "Nach 142 Jahren die ersten Rapper auf dem Holz-Zentralblatt!"

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 19.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Bau-Nachfrage in NRW gestiegen

Die Produktion im nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbe war im Juni 2016 um 2,7% höher als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, war die Produktion im Hochbau um 6,5% höher als im entsprechenden Vorjahresmonat, während die Bauleistung im Tiefbau um 1,2% niedriger war als im Juni 2015. Im Bereich des Hochbaus ermittelten die Statistiker im Juni 2016 Zuwächse in allen Bausparten: Die höchste Zunahme verzeichnete hier der Wohnungsbau mit 15,2%. Im öffentlichen Hochbau (+0,9%) sowie im gewerblichen und industriellen Hochbau (+0,2%) fielen die Anstiege der Produktionsleistung hingegen moderater aus. Innerhalb des Tiefbaus erhöhte sich die Bauleistung lediglich im sonstigen öffentlichen Tiefbau (+3,8%), während im gewerblichen und industriellen Tiefbau (-2,8%) und im Straßenbau (-4,0%) weniger
produziert wurde als im entsprechenden Vorjahresmonat. Das kumulierte Ergebnis der Bauproduktion im ersten Halbjahr 2016 war um 2,2%
höher als im entsprechenden Vergleichszeitraum des Jahres 2015.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 18.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Lowe´s steigert Nettoergebnis um 3,7%

Die Nummer 2 auf dem US-amerikanischen DIY-Markt, Lowe‘s mit Sitz in Mooresville, North Carolina, setzte im 2. Quartal 18,3 Mrd. USD steigern, was einem Plus von 5,3% entspricht. Der Umsatz auf vergleichbarer Fläche stieg allerdings nur um 2%. Das Betriebsergebnis für den Zeitraum Mai bis Juli wird mit 1,2 Mrd. USD angegeben, ein Plus von 3,7% gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode. Für das erste Halbjahr weist das Unternehmen ein Nettoergebnis von 2,1 Mrd. USD aus, ein Plus von 14 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2015. Der Umsatz in den ersten sechs Monaten stieg um 6,4% auf 33,5 Mrd. USD, auf vergleichbarer Fläche wurde um 4,4% mehr umgesetzt. Dennoch sind die amerikanischen Analysten mit der Performance nicht zufrieden und verweisen auf die wesentlich besseren Zahlen des Branchenprimus Home Depot.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 18.08.2016] [Kurznachrichten]
 

Hühnerstall soll bei Bauern für Holzeinsatz im Stallbau werben

Proholz Bayern will auf dem Zentral-Landwirtschaftsfest (parallel zum Münchner Oktoberfest, der Wies´n) bei den Bauern verstärkt für eine Rückkehr zum Holzeinsatz im landwirtschaftlichen Bauen werben. Träger der Werbebotschaft ist ein Hühnerstall, der während des Landwirtschaftsfests (17. bis 25. September) am Proholz-Stand bei der ZLF-Tanzlinde steht und am 21. September im Rahmen der Kundgebung des Waldbauerntages verlost wird. Dabei handelt es sich aber nicht um irgend einen Hühnerstall, sondern das preisgekrönte Hühnerhaus, das 2014 beim "Bayerischen Holzbaupreis" mit einem Sonderpreis ausgezeichnet wurde.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 


 
Quelle:   www.holz-zentralblatt.com

  Aktuelle Ausgabe
exakt
 
  Anzeigen


Holz-Zentralblatt



 
  exakt vor Ort

Bauen & Modernisieren, Zürich
08.09 – 11.09.2016


A 30 Küchenmeile, Ostwestfalen
17.09 – 23.09.2016

weitere Termine

 
Presserat

Anzeige

- Anzeige -